„Integra Award“: Nuri Şahin und İlkay Gündoğan bekommen Integrationspreis

An diesem Freitagabend bekommen die beiden Vizemeister aus Dortmund einen Integrationspreis überreicht. Die Gala findet im Schloss Berge in Gelsenkirchen statt. Gewürdigt wird ihr besonderes Engagement für den Integrationsprozess.

Der International Business Club (IBC) aus Gelsenkirchen verleiht den „Integra Award“ mittlerweile schon zum sechsten Mal. Die diesjährigen Gewinner sind die beiden Mittelfeldspieler vom Borussia Dortmund, Nuri Şahin und İlkay Gündoğan. Das berichtet das Portal sporx.com. Als Laudatorin wird an diesem Freitagabend unter anderem auch Nazan Eckes auf der Gala in Schloss Horst in Gelsenkirchen zu sehen sein.

Der IBC sieht sich als Vermittler zwischen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kulturen. In diesem Jahr hebt der Verein nun den besonderen Einsatz für den Integrationsprozess der beiden Sportler heraus. Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an den Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, Ruprecht Polenz (mehr hier). 2011 wurde der Deutsche Fußball-Bund für sein Engagement zur Förderung der interkulturellen Integration in Sportvereinen ausgezeichnet.

Der Begriff Integra komme, so der Verein, aus dem Lateinischen uns stehe für „integer“ und „integrieren“ bzw. „zusammenführen“. Der IBC selbst leite daraus ab, „wer durch sein Handeln Integrität besitzt und das Vertrauen der Menschen genießt, kann Menschen zusammenführen.“

Mehr zum Thema:

Razzia in Istanbul: Polizei stürmt Fenerbahçe-Zentrale
Beşiktaş unterschreibt Drei-Jahres-Vertrag mit Slaven Bilic
Olympia 2020: IOC hat noch immer kleinen klaren Favoriten

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.