Erfindergeist: 16-Jährige Türkin verwandelt Bananenschalen in Plastik

Eine türkische Schülerin hat eine Methode entwickelt, mit deren Hilfe Bananenschalen zu Kunststoff verarbeitet werden können. Die Gewinnung von Plastik aus organischen Abfallstoffen könnte eine Alternative zur petrochemischen Herstellung werden.

Bio-Plastik aus Bananenschalen: Zur Umsetzung dieser innovativen Idee hat eine Nachwuchs-Wissenschaftlerin aus der Türkei eine chemische Methode entwickelt. Die erst 16-jährige Elif Bilgin aus Istanbul erhielt für ihre Erfindung nun einen mit 50.000 Dollar dotierten Forschungs-Preis, berichtet die US-Fachzeitschrift Scientific American.

Die aus den Bananenschalen gewonnene Zellulose könnte zumindest punktuell eine Alternative zum üblicherweise für die Plastikproduktion verwendeten Rohstoff Erdöl sein. Einige Kunststoffe werden schon heute aus biologischen Abfallprodukten hergestellt, etwas aus Mangoschalen. Biokunststoffe könnten in Zukunft beispielsweise zur Isolierung von Kabeln eingesetzt werden.

Mit dem Preisgeld will die Nachwuchs-Forscherin ihre Erfindung nun weiterentwickeln. Die Methode sei relativ simpel, so Bilgrin: „Jeder könnte das zu Hause ganz einfach nachmachen”. Die Tüftelei an dem Verfahren dauerte aber immerhin zwei Jahre lang. Die Schülerin hatte dabei auch mit Rückschritten zu kämpfen: Zehn entwickelte Plastik-Arten stellten sich als nicht stark genug heraus oder lösten sich schon nach kurzer Zeit auf. Doch Bilgrin blieb hartnäckig. „Wie schon Thomas Edison sagte: ‚Ich bin nicht gescheitert. Ich habe 10.000 Möglichkeiten gefunden, die nicht funktionieren‘“, zitiert sie eines ihrer großen Vorbilder.

„Die Biologie- und Chemie-Kurse an meiner Schule haben meine Leidenschaft für die Wissenschaft geweckt“, sagt die 16-Jährige, die eine Schule zur Förderung von speziellen Begabungen absolviert. Jetzt will sie weiter an Lösungen für das wachsende Problem der Umweltverschmutzung durch petrochemisch erzeugte Kunststoffe arbeiten.

Im vergangenen Jahr sagte der TÜBİTAK-Präsident Dr. Şükrü Kaya, dass Wissenschafts-Messen in Grund- und Mittelschulen und die Wissenschaftskultur staatliche gefördert werden sollen (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Patent für künstliche Menschen: US-Richter honorieren brillante Erfindung
Zurück in die Zukunft? Iraner will tatsächlich Zeitmaschine erfunden haben
Türkische Innovation: Forscher entwickeln hirngesteuerten Roboterarm

 

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.