Türkische Frauen: Zwischen 18 und 24 Jahren ist ihr „ideales“ Heiratsalter

Liebe ist eine höchst individuelle Sache. Und dennoch: Die Mehrheit der türkischen Gesellschaft ist offenbar der Auffassung, dass Frauen idealerweise zwischen 18 und 24 Jahren heiraten sollten. Bei den Männern ist man sich hier übrigens nicht so einig.

Türkische Frauen sollten möglichst jung vor den Altar treten. Männer dürfen ruhig etwas älter sein. (Foto: Flickr/ mohamedn)

Türkische Frauen sollten möglichst jung vor den Altar treten. Männer dürfen ruhig etwas älter sein. (Foto: Flickr/ mohamedn)

Regelmäßig befragt das türkische Ministerium für Familie und Soziales die Bürger des Landes zu verschiedenen Themen rund um ihrem Lebenswandel. Nun ging die Behörde abermals der Ehe auf den Grund. Die Frage: Wann sollten Frauen und Männer idealerweise heiraten?

20.730 Personen nahmen an der Umfrage des Ministeriums teil. 10,307 von ihnen waren Frauen. Im Hinblick auf die Damen herrscht innerhalb der türkischen Gesellschaft offenbar weitestgehende Einigkeit. Rund 60 Prozent sind überzeugt, dass die Zeit zwischen 18 und 24 Jahren die beste Zeit zum heiraten wäre. Länger zu warten, das kommt demnach nur für ganz wenige infrage. Lediglich 2,4 Prozent sagen, 30 bis 34 Jahre sei hierfür ideal, so die türkische Zeitung Hürriyet. Seit einigen Jahren steigt in der Türkei allerdings auch die Scheidungsrate (mehr hier).

Und wie steht es mit den Herren? Gut die Hälfte der Umfrage-Teilnehmer sind der Ansicht, dass für sie zwischen 25 und 29 Jahren die richtige Zeit sei. 17 Prozent sind jedoch der Ansicht, dass ein Alter zwischen 35 und 44 geeigneter wäre, um sich häuslich niederzulassen. Nur 30 Prozent glauben, dass auch junge Männer zwischen 18 und 24 Jahren unter die Haube sollten.

Eheglück: Viele werden in der Familie fündig

Doch bevor es überhaupt vor den Traualter geht, müssen sich die künftigen Ehegatten erst einmal finden. Wo das genau geschieht? Auch darüber haben die Umfrage-Teilnehmer Auskunft gegeben. Demnach hätten 41 Prozent ihren ersten Ehepartner durch Familienmitglieder oder Verwandte kennen gelernt. 39 Prozent gaben an, ihre Liebe in der Nachbarschaft gefunden zu haben. Nur sieben Prozent will den Mann oder die Frau fürs Leben im Freundeskreis entdeckt haben. In der Schule seien demnach noch weniger fündig geworden. Lediglich drei Prozent heirateten ihre Schulliebe. Unterdessen hat sich allerdings auch die Zahl der Singles in der Türkei in den vergangenen zehn Jahren nahezu verdoppelt (mehr hier).

Übrigens, mehr als 80 Prozent der Ehen sollen mit dem Segen der Familie und natürlich auf Grund eigener Überzeugungen geschlossen worden sein. Immerhin neun Prozent gaben jedoch an, dass die Familie die eigene Ehe beschlossen hätte.

Hochzeit in Deutschland: Beide sind über 30

Und wie steht es in Deutschland? Das durchschnittliche Heiratsalter lediger Frauen in Deutschland lag im Jahr 2011 bei 30,5 Jahren. Im Zeitraum von 1991 bis 2011, so das Statistische Bundesamt, habe sich das durchschnittliche Heiratsalter lediger Frauen in Deutschland um gut vier Jahre von 26,1 auf 30,5 Jahre erhöht. Ähnlich alt sind auch die deutschen Männer bei ihrer Eheschließung. Das durchschnittliche Heiratsalter lediger Männer lag demnach im Jahr 2011 bei 33,3 Jahren. Sie zögerten ihr Ja-Wort in den vergangenen 20 Jahren im Schnitt um ganze fünf Jahre hinaus. Von 28,5 auf 33,3 Jahre.

Mehr zum Thema:

Neue Verfassung: Türkische Politik schiebt Kinderehen einen Riegel vor
Bis zu 200.000 Scheidungen pro Jahr: Türkisches Eheglück zerbricht meist in den ersten fünf Jahren
Studie: Verheiratete Paare sind die glücklicheren Türken

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.