Chaos in Ägypten: Al-Kaida will die Gunst der Stunde nutzen

Das blutige Chaos in Ägypten nimmt seinen Lauf. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Nun warnt der CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz davor, dass Al-Kaida schon bald die Bühne betreten könnte. Die Terrororganisation sei darauf aus, die instabile Situation auszunutzen.

Der CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz warnt vor einem ägyptischen Bürgerkrieg. Daran habe zwar auch das Militär kein Interesse, doch die Gefahr sei noch nicht gebannt. Zudem gebe es politische Gruppierungen, die aus dem gegenwärtigen Chaos ihre Vorteile ziehen wollen. Im islamistischen Lager gebe es sowohl Gewalt-Gegner als auch Gewalt-Befürworter. Für den gewalttätigen Flügel stehe Al-Kaida und die wollen die Gunst der Stunde nutzen und ihre politischen Ziele mit aller Macht durchsetzen.

Doch in Ägypten liege das Demokratie-Verständnis in einer grundsätzlichen Schieflage. Denn Demokratie bedeute vor allen Dingen auch Machtteilung, Machtbalance und Kompromiss. „Und dass Wählerauftrag nicht heißt, der Wähler hätte jetzt für Punkt und Komma ein gesellschaftliches Umgestaltungsprogramm entschieden, was nur in die Richtung einer Partei ginge“, zitiert Deutschland Radio Kultur den Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Ruprecht Polenz.

Mehr zum Thema:

Pleitegefahr in Ägypten: Neue Kredite dringend gesucht
Kein Ende der Gewalt in Ägypten: In Kairo sterben mindestens 42 Menschen
Tödliche Schulden: Muslim-Brüder haben Ägypten wirtschaftlich ruiniert

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.