Dynamisch wie der Taksim Platz: Türkische Modemacher begeistern bei Berliner Fashion Week

Was haben Mode und Protest gemeinsam? Viel, wenn man Kleidung als Ausdruck einer Einstellung und eines Lebensgefühls versteht. Drei junge Kreative vom Bosporus haben das kürzlich auf der Berliner Fashion Week unter Beweis gestellt. Das Trio steht stellvertretend für eine junge Generation, die ihre Freiheit seit Wochen auf den türkischen Straßen sucht.

Vom 2. bis 5. Juli stand Berlin ganz im Zeichen der internationalen Modewelt. Die Mercedes-Benz Fashion Week war der Anlaufpunkt für unzählige Stars und Sternchen. Und mitten unter ihnen die drei türkischen Designerinnen Ece Gözen, Nazli Bozdag und Nevra Karaca. Doch sie stehen für mehr als nur junge Mode vom Bosporus. Sie sind Abbild einer neuen, aufstrebenden türkischen Generation.

Dynamik und unbedingte Modernität

Im Rahmen einer Gruppenschau präsentierte das türkische Trio in diesem Jahr erstmals seine Kollektionen in der Hauptstadt. Weiblich und elegant ging es auf dem Catwalk zu. Die über Wochen andauernden Proteste in der Heimat der Kreativen schien da auf den ersten Blick weit weg. Oder doch nicht?:

„Der polierte Fashion-Week-Laufsteg hat wenig mit dem Straßenpflaster auf dem Taksim-Platz gemeinsam. Dennoch gibt es eine Parallele: Die Show der drei Modemacherinnen kristallisiert genau die Dynamik, unbedingte Modernität und Kreativität, die auch den Demonstrationen Antrieb gaben.“

Szene verschafft sich international Gehör

Für den Blog Styleranking besteht kein Zweifel: Das, was das Publikum hier im Rahmen des Konzepts „Istanbul Next“ zu sehen bekam, ist das Ergebnis einer „aufstrebenden Szene, die selbstbewusst ihre Standpunkte vertritt und längst auf dem Weg ist, sich international Gehör zu verschaffen.“ An einer Typologie der Demonstranten hatte sich jüngst auch Hatem Ete von der Stiftung für Politik, Wirtschaft und Soziale Forschung (SETA) versucht (mehr hier).

Die Arbeiten der jungen Leute bestächen durch ungewöhnliche Details, die etwa durch die Molekularforschung inspiriert sind, durch ein Zusammentreffen von Handwerk, Tradition und Moderne, und sogar retro-futuristischen Elemente.

Die Mischung ist bunt, gewagt und innovativ. Durch Menschen wie sie, ist Istanbul dabei, sein Profil als Modemetropole weiter zu schärfen. Die drei jungen Kreativen jedenfalls haben es bereits geschafft, für internationale Aufmerksamkeit zu sorgen, ganz so wie die Millionen Demonstranten auf den Straßen der Türkei (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Türkisches Geschmeide: Hollywood fliegt auf Design vom Bosporus
Türkische Erfolgsstory: KFZ-Mechatroniker wird internationaler Luxus Designer
Mode am Bosporus: Mercedes-Benz Fashion Week lässt türkische Kreative strahlen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.