Transfergerüchte: Galatasaray vor Wellington-Verpflichtung, doch Fans wollen Melo

Nachdem die Leihe von Felipe Melo nach der vergangenen Saison abgelaufen ist, versucht der amtierende Meister der türkischen Süper Lig neuen Ersatz auf der Position im defensiven Mittelfeld zu finden. Größter Favorit hierbei ist der 22-Jährige Wellington vom FC Sao Paulo.

Die Sommertransferphase hat sich Galatasaray sicherlich einfacher vorgestellt. Erst die Änderung der Ausländerregelung (mehr hier) und nun die erschwerten Bedingungen bei den Wunschspielern. Als wichtigste Transferposition wird das defensive Mittelfeld gesehen, welches die vergangenen zwei Saisons von Felipe Melo besetzt war. Doch genau wie vergangenes Jahr ist der Leihvertrag des 30-Jährigen ausgelaufen und Galatasaray hat wieder die Kaufoption nicht gezogen. Genau dasselbe Problem gab es in der verganegenen Sommertransferphase, bei der dann letztendlich doch noch Felipe Melo auf den letzten Drücker kam.

Wellington wird als Melo Ersatz gehandelt

Eigentlich wollte der Vorstand von Galatasaray dieses Jahr diesem Problem entgehen, doch sowohl die hohe Gehaltsforderung seitens der Spieler, als auch die zu hohe Ablöseforderung von Juventus Turin brachten die ersten Transferverhandlungen zum scheitern. Doch nun hat Galatasaray einen neuen Kicker im Visier. Der erst 22-jährige Wellington vom FC Sao Paulo wird bei den Löwen als Melo Ersatz gehandelt.

Die Verantwortlichen des Vereins befinden sich schon seit Tagen in Brasilien und versuchen den Transfer über die Bühne zu bringen. Allerdings ist Galatasaray nicht der einzige Interessent. Auch Inter Mailand und Shakhtar Donezk bemühen sich um die Verpflichtung des Brasilianers.

Wellington: Kaufoption für acht Millionen

Den türkischen Medien zur Folge, hat sich Galatasaray mit dem FC Sao Paulo auf eine Leihe für ein Jahr geeinigt. Der Betrag für die einjährige Leihe soll bei zwei Millionen Euro liegen und die Kaufoption bei knapp acht Millionen Euro. Obwohl die Fans gerne den Verbleib von Felipe Melo sehen würden, scheint der Vorstand die erhöhten Bedingungen des 30-Jährigen nicht mehr zu akzeptieren. Demnach sollte der Transfer von Wellington zu Galatasaray in den nächsten Tagen offiziell gemeldet werden.

Mehr zum Thema:

Ausländerreglung bleibt: Holt Galatasaray jetzt Arda Turan zurück?
Türkischer Fußballverband (TFF): Lockerung der Ausländerreglung bleibt aus
Aus der Traum: Frankreich kickt die Türkei aus der U20-WM

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.