Neuer Chef der PKK: Murat Karayılan geht, Cemil Bayık kommt

Der Chef des bewaffneten Arms der PKK, Murat Karayılan, wird durch eine Doppelspitze ersetzt. Fortan werden Cemil Bayık und Besê Hozat die Terrororganisation anführen. Offenbar war Öcalan unzufrieden mit Karayılan und hat somit einen Wechsel eingeleitet.

Die Terrororganisation PKK bekommt eine neue Führung. Der aktuelle aktive PKK-Führer und Vorsitzende des Exekutivrats KCK, Murat Karayılan, wird durch das Gründungsmitglied der PKK, Cemil Bayık, ersetzt.

Bayık soll zusammen mit dem weiblichen Führungsmitglied der PKK, Besê Hozat, die Organisation in den kommenden Jahren anführen, berichtet Radikal.

Zuvor wurde bekannt, dass Öcalan unzufrieden gewesen ist mit Karayılan. Der hatte Rückzugs-Bedingungen an die AKP-Regierung gestellt (mehr hier). Doch Öcalan möchte den Rückzug der PKK an keine Bedingungen knüpfen. Gleichzeitig erwarte er weitere Schritte der AKP zur Lösung der Kurden-Frage, schreibt Hüseyin Yaman in der Hürriyet.

Mehr zum Thema:

PKK-Chef über Uludere-Massaker: „Es waren die Amerikaner“
PKK-Führer: Wir müssen Europa die Kurden-Karte aus der Hand nehmen
Türkei: 2000 PKK Kämpfer legen Waffen nieder

 

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.