Aufschwung: Mehr als die Hälfte der türkischen Kinogänger bevorzugen heimische Produktionen

Während der ersten Hälfte des Jahres 2013 ist die Fangemeinde des türkischen Kinos deutlich gewachsen. Bevorzugten im Vorjahreszeitraum bereits 54 Prozent der Zuschauer heimische Produktionen, sind es dieses Jahr bereits 64 Prozent.

Das türkische Kino konnte im Laufe des vergangenen Jahres nicht nur deutlich in Sachen Fangemeinde zulegen. Auch an den Kinokassen zeigen die Umsatzzahlen nach oben.

64 Prozent lieben türkische Produktionen

Schon während der ersten sechs Monate des Jahres 2012 bekannten sich mehr als die Hälfte der türkischen Kinozuschauer als Fans heimischer Streifen. Jetzt, ein Jahr später, sind es zehn Prozent mehr und damit insgesamt 64 Prozent der Kinogänger. Bemerkbar macht sich der positive Trend auch an den Kinokassen. 38 Prozent Umsatzsteigerung auf nunmehr 153,3 Millionen Lira, umgerechnet etwas mehr als 60 Millionen Euro.

Insgesamt, so berichtet die türkische Hürriyet, hätten türkische Produktionen in der ersten Hälfte des Jahres 2013 mehr Zuschauer angezogen als ausländische Streifen. Ganze 156 schafften es auf die türkischen Leinwände, 40 von ihnen stammten direkt aus der Türkei. Insgesamt 16 Millionen Menschen strömten nur ihretwegen in die Kinos. Ganz oben auf der Beliebtheitsliste rangierte Cem Yılmaz‘ „CM101MMXI Fundamentals“. Auf Platz zwei landete „Celal ile Ceren“ von Şahan Gökbakar, Rang drei ging an „Selam“ von Süleyman Levent Demirkale. In Deutschland sorgte 2012 „Türkisch für Anfänger“ für klingelnde Kinokassen (mehr hier).

Türkische Filme im Ausland erfolgreich

Elf der insgesamt 40 türkischen Produktionen wurden vom das Kultur- und Tourismusministerium unterstützt. Nicht wenige waren zudem auch im Ausland erfolgreich, wie zum Beispiel „Kelebeğin Rüyası“, „Taş Mektep“, „Mahmut ile Meryem“ oder „Zerre“, der Ende Juni dieses Jahres bei den wichtigsten Wahlen des 35. Moskauer Filmfestivals, eines der renommiertesten Filmfestivals der Welt, antrat und den Best Film Award abräumen konnte. Erfolgreich sind aber auch die Schauspieler. Zuletzt wurde der türkischen Schauspielerin Türkan Şoray auf dem 18. Filmfestival Türkei/Deutschland ein Ehrenpreis verliehen (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Privatisierung der türkischen Staatstheater: Schauspieler gehen auf die Barrikaden
Preis für Nazlı Elif Durlu: Türkische Filmemacherin begeistert in Los Angeles
63. Berlinale: Gleich vier türkische Filme sind mit dabei

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.