Tauziehen um Eren Derdiyok: Eintracht Frankfurt und Bursaspor verhandeln mit Hoffenheim

Eren Derdiyok spielt bei Hoffenheim nur noch in der zweiten Trainingsgruppe. Ein Wechsel könnte nun endlich seine Chance sein, sich zu beweisen. Türkische und deutsche Vereine sind an ihm interessiert.

Der Schweizer Nationalspieler Eren Derdiyok hat die Qual der Wahl. Offenbar bemühen sich sowohl türkische als auch deutsche Vereine um ihn. Auf wen die Wahl treffen wird, sagt er noch nicht. Die Vereinsspitze des türkischen Erstligisten Bursaspor soll sich angeblich bereits in Deutschland mit Derdiyok getroffen haben, heißt es in türkischen Medienberichten.

Der Bursaspor-Chef Erkan Körüstan und sein Vize, Ridvan Sen, seien bei Treffen anwesend gewesen sein. In Basel wurde Derdiyok bereits als nächstes großes Talent gehandelt, bevor er erst nach Bayer Leverkusen und dann in der vergangenen Saison zu Hoffenheim wechselte. Hier konnte er allerdings sein Talent nicht unter Beweis stellen.

In seinen 19 Spielen konnte er nur einen Treffer landen. Die Vereine glauben trotzdem an den 25-Jährigen. Demnach sollen sich sein Verein Hoffenheim, bei dem er derzeit nur noch in der zweiten Trainingsgruppe spielt sowie Frankfurt bereits geeinigt haben. Die Entscheidung Derdiyoks stehe jedoch noch aus, berichtet die Frankfurter Rundschau.

Mehr zum Thema:

UEFA: Beşiktaş und Fenerbahçe trotz Einspruch weiterhin in Europa gesperrt
Türkischer Super Pokal: Kayseri wird Spielort für das Fussballspektakel
Transfergerücht: Holt Beşiktaş Togo-Star Adebayor in die Türkei?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.