Steuererhöhung: Türkei bricht Benzinpreis-Rekord

Die türkische Regierung hat die Spritpreise erneut erhöht. Ein Liter Benzin kostet mittlerweile 2,64 US-Dollar. Damit hat die Türkei die höchsten Spritpreise der Welt.

In der Türkei ist der Benzinpreis erneut gestiegen. So kostet nun ein Liter Benzin insgesamt 5,0 Türkische Lira (2,64 US-Dollar). Damit weist die Türkei den höchsten Benzinpreis innerhalb der OECD-Staaten auf. Ausschlaggebend ist eine erneute Steuererhöhung. Von durchschnittlich 100 TL an Benzin-Ausgaben gehen 61,4 TL an den türkischen Fiskus.

Engin Başaran, ehemaliger Vorsitzender der Vereinigung der Türkischen Konsumenten (TÜDER), zeigt sich besorgt über die aktuelle Entwicklung. „Jede Steuererhöhung bei den Energiepreisen versucht die türkische Regierung mit den weltweit geltenden Marktpreisen zu entschuldigen. Doch die Menschen machen das nicht mehr lange mit“, zitiert ihn die Today`s Zaman.

Die Regierung möchte im Ramadan profitieren

Die aktuelle TÜRDER-Vorsitzende, Hatice Saadet Kalyoncu, sagt, dass hinter der Preiserhöhung eine Strategie stecken könnte. Denn die AKP-Regierung wisse, dass die Nutzung von Fahrzeugen im Monat Ramadan zunehme. Offenbar sei die Regierung darauf Bedacht, innerhalb eines kurzen Zeitraums möglichst viele Steuergelder einzutreiben.

In den vergangenen Jahren wurde der Benzinpreis stetig erhöht. Doch die Türken zogen es nicht vor, auf ihr Fahrzeug zu verzichten. „Ich würde lieber die U-Bahn oder einen Bus nehmen als den ganzen Tag im Verkehr festzustecken. Aber das würde heißen, dass ich von zu Hause aus erst in einen Bus steigen müsste, dann in einen Metrobus und anschließen müsste ich noch die U-Bahn nehmen, um zu meinem Arbeitsplatz in Levent zu gelangen (…) Istanbul ist einfach zu groß. Man braucht ein Auto“, sagt der Pendler Ömer Gümüş (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Unruhen an der türkisch-syrischen Grenze: Jetzt steigen auch die Ölpreise kräftig an
Teuerster Sprit der Welt: Türkei soll ins Guinness Buch der Rekorde
Preisexplosion: Türken haben die teuerste Spritrechnung der Welt

 

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.