Das Royal Baby ist unterwegs: Kate und William sind schon im St. Mary’s Hospital

Endlich wird es ernst. Seit diesem Montagmorgen soll Herzogin Kate in den Wehen liegen. Gemeinsam mit ihrem Mann, Prinz William, hat sich die junge Frau offenbar bereits ins Londoner St. Mary's Hospital begeben. Jetzt kann es nicht mehr lange dauern.

Schon seit Wochen fiebern die Briten und mit ihnen Royal-Fans auf der ganzen Welt dem freudigen Ereignis entgegen. Mal hieß es, das erste Kind von Kate und William komme bereits am 3. Juli zur Welt. Dann galt lange Zeit der 13. Juli als offizieller Geburtstermin. Doch der royale Nachwuchs hatte offenbar andere Pläne. Erst an diesem Montagmorgen sollen sich die werdenden Eltern auf dem Weg ins Krankenhaus gemacht haben.

William ist an Kates Seite

Bei den britischen Paparazzi und Boulevardzeitungen herrscht Ausnahmezustand (mehr hier). Als waschechte „Breaking News“ wird derzeit angekündigt, dass die schöne Frau des britischen Thronfolgers nun tatsächlich in den Wehen liegen soll. Kurz vor sechs Uhr britischer Zeit habe man die 31-Jährige ins Londoner St. Mary’s Hospital gebracht. Dort waren einst schon ihr Gatte William und dessen jüngerer Bruder Harry zur Welt gekommen.

Die werdende Mutter, so berichtet derzeit die Daily Mail, wolle ihr erstes Baby wohl auf natürlichem Weg zur Welt bringen. Im Vorfeld, heißt es, habe sie sich etwa über die Vorteile einer Geburt unter Hypnose erkundigt.

Allen Spekulationen zum Trotz sollen Kate und William immer noch nicht wissen, welches Geschlecht ihr erstes Kind habe. Es heißt, das Paar will sich ganz traditionell überraschen lassen.

Noch soll Kate, die im privaten Lindo Wing des Krankenhauses untergebracht ist, sich in einer frühen Phase der Geburt befinden. Stets an ihrer Seite befinde sich Prinz William. Betreut wird sie vom königlichen Gynäkologen-Team Marcus Setchell und Alan Farthing.

Erster Urenkel für Queen Elizabeth II.

Für Queen Elizabeth II. ist die Geburt ihres ersten Urenkels übrigens ein ganz besonderes Ereignis. Das letzte Mal, als eine regierende Monarchin das erleben durfte, war zuletzt vor gut 120 Jahren der Fall. Queen Victoria, die bis 1901 regierte, durfte 1894 die Geburt von Edward VIII miterleben. Kates und Williams Baby wird unabhängig von seinem Geschlecht an die dritte Stelle der britischen Thronfolge rücken. Seine Ankunft wird offiziell per Aushang vor dem Buckingham Palace verkündet. Schon früh wurde auch über den Namen spekuliert (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Hochstimmung bei den Buchmachern: Werden Kate Middleton und Kim Kardashian am selben Tag Mutter?
Kate Middletons Krankenschwester: Selbstmord nach Jux-Anruf von Boulevard-Reportern
William & Kate: Stehen die Namen ihrer Kinder schon fest?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.