Nach 5. Gesichtstransplantation: Türkei wird zum Experten der gefährlichen OP

Die Türkei hat in der vergangenen Woche erneut eine Gesichtstransplantation durchgeführt. Es kommen bereits Ärzte aus dem Ausland, um den riskanten OPs beizuwohnen und von den türkischen Kollegen zu lernen. Doch nicht jede rekordverdächtige Transplantation war erfolgreich.

Er hat die erste, die vierte und fünfte Gesichtstransplantation der Türkei durchgeführt. Prof. Dr. Ömer Özkan wird in der Türkei gefeiert wie ein Held. Sein Gesicht ist den meisten bekannt. In seinen Augen hat die Türkei enorme Fortschritte gemacht. Während sich die Transplantationspraxis vor einigen Jahren noch in den „Kinderschuhen“ befunden habe, sei man mittlerweile sehr erfahren auf diesem Gebiet.

Die erste Gesichtstransplantation wurde 2005 in Frankreich durchgeführt, es folgten die Vereinigten Staaten, China und dann die Türkei. Özkans medienwirksame Transplantationen begannen mit der doppelten Armtransplantation an Cihan Topal 2010, anschließend führte er 2012 die erste türkische Gesichtstransplantation an dem 19-jährigen Ugur Acar durch. Später folgten weitere Gesichtstransplantationen.

„Es erfolgten 25 Operationen weltweit, während auf die Türkei fünf davon fallen. Das Spitzenland ist Frankreich, gefolgt von der Türkei. Die Gesichtstransplantationen, die in der Türkei durchgeführt wurden, haben große Anerkennung nach sich gezogen“, zitiert ihn die Radikal. Aus dem Ausland kommen bereits viele Anfragen von Ärzten, die an den Operationen teilnehmen möchten.

Am vergangenen Donnerstag hat Özkan die fünfte Gesichts- und Kinntrasplantation an dem 27-jährigen Recep Sert durchgeführt. Sert hatte sein linkes Auge und sein Kinn verloren, als er versuchte seine Waffe zu reinigen. Spender des Gesichts war der polnische Tourist Andrej Kucza. Der 43-jährige war während seines Urlaubs in Muğla ertrunken und später für hirntot erklärt worden. Seine Familie entschied sich, seine Organe zu spenden.

Während der erste türkische Patient, dem ein Gesicht transplantiert wurde, in diesen Tagen erstmals wieder arbeiten gehen kann (mehr hier), gab es auch Transplantationsfälle, die für große Kritik sorgten. Die dreifache und vierfache Gliedmaßentransplantation an Sevket Cavdar und Atilla Kavdir, an der auch Özkan beteiligt war, endete mit dem tragischen Tod der Patienten (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Ein Baby für türkische Gebärmutter-Empfängerin: Ärzte arbeiten an nächster medizinischer Sensation
Sensation in Türkei: Erste Gebärmutter-Transplantation der Welt
Geht diesmal alles gut?: Dritte Gesichtstransplantation in der Türkei erfolgreich abgeschlossen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.