USA: Oberster Staatsanwalt will Oralsex-Verbot durchsetzen

Ken Cuccinelli, oberster Staatsanwalt des US-Bundestaats Virginia, will ein Gesetz in Kraft setzen, welches Oral- und Analsex verbietet. Homophobie-Vorwürfe lehnt er ab. Das Gesetz ziele nur darauf ab, Kinder vor sexuellen Übergriffen zu schützen. Zudem seien heterosexuelle Ehepaare ausgenommen. Doch der „Supreme Court“ entschied 2003, dass derartige Gesetze verfassungswidrig seien.

Konservative US-Politiker und Mitglieder der Tea-Party-Bewegung überraschen immer wieder mit kuriosen Gesetzesvorschlägen. Nun möchte der oberste Staatsanwalt des Staats Virginia, Ken Cuccinelli, ein Oral- und Analsex-Verbot durchsetzen.

US-Demokraten vermuten, dass Cuccinellis Vorschlag darauf abzielt, Homosexuelle zu beschränken. Denn er ist ein erklärter Gegner von Homosexuellen-Rechten, berichtet die Washington Post.

Gesetz richtet sich gegen Kinderschänder

Cuccinelli möchte ein altes Gesetz, welches sich „Crime against nature act“ nennt, wieder in Kraft setzen. Es zielt auf die Beschränkung von sexuellen Handlungen im Privatleben ab. Doch der Oberste Gerichtshof der USA („Supreme Court“) entschied 2003, dass jenes Gesetz verfassungswidrig sei. Jegliche Art von sexuellen Handlungen – im gegenseitigen Einvernehmen – zwischen Eltern oder Homosexuellen können nicht durch ein Gesetz beschränkt werden.

Cuccinelli sagt, dass ein derartiges Gesetz sich nicht gegen heterosexuelle Eltern richte, sondern hauptsächlich gegen Kinderschänder. Dazu hat er eine Homepage mit dem Motto „Virginia muss kindersicher bleiben“ eingerichtet.

Kandidat für die Gouverneurswahl 2013

Hinter der Kampagne des Republikaners steckt offenbar eine bewusste Strategie. Denn im kommenden November wird in Virginia ein neuer Gouverneur gewählt. Ken Cuccinelli geht für die Republikanische Partei gegen den Demokraten Terry McAuliffe ins Rennen.

Er sagt, dass er sich alles in seinem Leben hart erarbeitet habe und ihm der Aufstieg somit gelungen sei. McAuliffes Aufstieg sei finanzieller Natur. Er sei kein Mann des Volkes.

„Ich spiele nicht Golf mit Präsidenten und gehe nicht auf Jagd mit Königen und Prinzen“, zitiert Politico Cuccinelli. McAuliffe war langjähriger Golfpartner von Bill Clinton. Zu seinen Jagdausflug-Partnern gehören der spanische König Juan Carlos und der britische Prinz Andrew.

Mehr zum Thema:

Sex und Islam: Selbst für Imame ist das kein Tabu mehr
Anti-Schwulen-Gesetz in Russland: Bleiben jetzt auch die Touristen weg?
Leibwächter der Queen ein Kinderschänder?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.