Arbeit mit Gefahrenzu​lage: Türkischer Geheimdien​st sucht Sprachwiss​enschaftler

Der türkische Nachrichtendienst (MIT) sucht aktuell nach Sprachwissenschaftlern. Insbesondere Anglisten und Literaturwissenschaftler sind gefragt. Der Personalaufbau geht einher mit einer aktuellen Strukturreform. MIT-Chef Hakan Fidan hatte zuvor gesagt, dass der Geheimdienst in einen Inlands- und in einen Auslandsdienst aufgeteilt werde.

Der türkische Nachrichtendienst (MIT) möchte sein Personal aufstocken. Händeringend sucht er aktuell nach Sprachwissenschaftlern. Im Fokus stehen die Sprachen Arabisch, Englisch und Persisch.

Insbesondere Personen aus den Fachbereichen Anglistik, US-amerikanische Kultur- und Literatur, Lehramt Englisch, englische Linguistik und der englischen Dolmetscherwissenschaft werden gesucht, berichtet die Hürriyet.

Zwischen dem 30. Juli und dem 23. August sollen die Stellenangebote detailliert auf der Homepage der MIT angebracht werden.

2010 sagte der Geheimdienstchef Hakan Fidan, dass eine umfassende Strukturreform der MIT unerlässlich sei. Alle nachrichtendienstlichen Tätigkeiten befänden sich in der Zuständigkeit der MIT. Dabei sei es konstruktiver, wenn der MIT zu einem reinen Inlandsgeheimdienst umstrukturiert werde.

Parallel dazu werde dann ein neuer Auslandsgeheimdienst aufgebaut. Somit werden die Kompetenzen klar voneinander getrennt. Das sei überfällig. Denn die Türkei könne nur auf diese Art und Weise auf Bedrohungen aus dem Ausland reagieren, berichtet Dünya Bülteni. Auf dieser Ebene hatte sie in der Vergangenheit enorme Defizite.

Mehr zum Thema:

Deutschland: Behörden wissen alles über die Bürger
Facebook-Eintrag über NSA: Deutscher wird vom Staatsschutz verhört
US-Spionage in Deutschland: Amerikaner haben nur „gute Absichten“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.