Nurgül Yeşilçay: Sie hätte die Rolle von Eva Mendes in „Holy Motors“ haben können

Pünktlich zu der Türkei-Premiere von „Holy Motors“ wurde bekannt, dass eigentlich die türkische Schauspielerin Nurgül Yeşilçay für die Rolle von Eva Mendes gedacht war. Diese hatte aber abgelehnt und erklärt nun, warum.

„Holy Motors“ ist in der vergangenen Woche in den türkischen Kinos angelaufen. Internationale Bekanntheit erreichte der Film von Regisseur Leos Carax auf den Filmfestspielen von Cannes, allerdings blieb er unpremiert.

Neben dem französischen Schauspieler Denis Lavant, spielen Kylie Minogue und Eva Mendes in „Holy Motors“. Eva Mendes spielt ein Model, das von Monsiuer Oscar (Lavant) entführt wird. Genau diese Rolle hätte offenbar auch Nurgül Yeşilçay bekommen können.

In einem Interview mit der Zeitung Radikal soll Leos Carax das jedenfalls erwähnt haben. Er wisse nicht genau, warum Yeşilçay damals abgelehnt habe. Die beiden hatten sich vor einigen Jahren ebenfalls auf den Cannes Filmfestspielen kennengelernt. Yeşilçay war dort in der Hauptrolle von Fatih Akins Film „Auf der anderen Seite“ zu sehen.

Yeşilçay erklärte nun ihre Beweggründe für die Absage an Carax. Der Film habe schlichtweg zu sehr den Sitten und Traditionen ihres Landes widersprochen. Aus diesem Grund habe sie nicht mitspielen wollen. Sie bewundere Carax als Regisseur zwar sehr, doch bereue sie ihre Entscheidung auch jetzt nicht.

Mehr zum Thema:

Forbes Liste der 100 einflussreichsten Frauen: Güler Sabancı ist die einzige Türkin
Lady Gaga: Tierschutzaktivisten sind „kindisch“!
Taylor Swift schlägt Justin Bieber: Sie ist der bestverdienendste Star unter 30

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.