Cambridge Moschee Projekt: Cat Stevens erwartet Unterstütz​ung von der Türkei

Der zum Islam konvertierte Cat Stevens wirbt für die Finanzierung des Baus einer Großmoschee in Cambridge. Die Türkei sei ein potentieller Spender. Denn sowohl der englische als auch der türkische Islam seien moderat. Deshalb sei Cambridge der richtige Ort für eine Moschee.

Der britisch-zypriotische Sänger Cat Stevens, seit seiner Konversion zum Islam auch als Yusuf Islam bekannt, bittet die türkische Regierung um finanzielle Hilfe für den Bau einer Großmoschee in Cambridge.

Die Kosten des „Cambridge Mosque Project“ sollen sich auf 20,3 Millionen Euro belaufen. Insgesamt 1000 Personen sollen Platz im Gebetsraum haben. Zudem werde der Moscheekomplex ein Café, Schulungsräume, eine Leichenhalle und einen großen Garten haben, berichtet Cambridge News. Der Bau sei einzig und allein von Spenden abhängig. Die Architekten der Moschee sind David Marks und Julia Barfield, die schon zuvor auch das London Eye entworfen haben.

Stevens sagte der türkischen Zeitung Haberturk, dass eine Großmoschee in Cambridge auch eine symbolische Bedeutung habe. Denn Cambridge sei die Intellektuellen-Hochburg Großbritanniens. Sowohl der englische als auch der türkische Islam seien moderate Interpretationen der Religion. Umso wichtiger sei die Unterstützung seitens Ankara.

Doch die türkische Regierung hat sich noch nicht zu dem Bau der Großmoschee geäußert.

Mehr zum Thema:

„Gegen die eigene Abgründe kämpfen“: Deutschlands älteste Moschee steht in Berlin
Abenteuerlustige Holländer: Mit dem Esel bis zur Hagia Sophia
Polizeigewalt nach Moscheebesuch: Proteste in Offenbach und Hamburg

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.