Mehr als 10 Millionen Gäste: Istanbul gehört zu den sechs meistbesuchtesten Städten der Welt

Die türkische Millionenstadt Istanbul rangiert auf Platz sechs der meistbesuchtesten Städte der Welt. Mehr als zehn Millionen Gäste tauchen Jahr für Jahr in die spannende Mischung aus Tradition und Moderne ein. Angeführt wird das Ranking der BBC von der Mega-Metropole Thailands: Bangkok.

Sie ist die einzige Stadt auf zwei Kontinenten und fast 14 Millionen Einwohner stark. Mehr als 2500 Jahre Geschichte ruhen auf ihren eindrucksvollen Schultern. Und mittlerweile, so scheint es, gibt es für internationale Touristen kaum einen attraktiveren Ort. Wie der MasterCard Global Destination Cities Index hervorgebracht hat, rangiert die bevölkerungsreichste Stadt der Türkei derzeit auf Platz sechs der meistbesuchtesten Städte der Welt. Jährlich treffen sich hier 10,37 Millionen Gäste.

Überholt wurde die türkische Destination dabei nur von einigen wenigen nicht minder eindrucksvollen Destinationen. Auf Platz eins des von der britischen BBC zusammengestellten Rankings findet sich in diesem Jahr Bangkok. 15,98 Millionen Besucher strömen jährlich hierher. Nun will man zudem von den türkischen Protesten profitieren (mehr hier). Mit 15,96 Millionen nicht viel weniger Gäste empfängt London. Auf Platz drei rangiert das romantische Paris mit 13,92 Besuchern. Auf Rang vier schafft es Singapur mit 11,75 Millionen Touristen. Toppen kann Istanbul schließlich nur noch New York mit 11,52 Millionen Besuchern jährlich.

Ebenfalls hoch im Kurs stehen Dubai (9,89 Millionen), Kuala Lumpur (9,2 Millionen), Hong Kong (8,72 Millionen) und Barcelona mit 8,410 Millionen Besuchern.

Istanbul: Massive Einbußen durch Proteste

Hart getroffen wurde der Istanbuler Tourismussektor zuletzt jedoch von den Gezi-Park-Protesten. Bereits Ende Juni stand fest, dass die hiesigen Hoteliers rund 55 Millionen Euro Verluste hinzunehmen hatten. Der türkische Hotel- und Gaststättenvereinigung (TUROB) fürchtet, dass die Auswirkungen durch die jüngsten Unruhen längerfristig sein könnten (mehr hier).

Untersucht hatte die BBC pünktlich zur Urlaubszeit die beliebtesten internationalen Ferienziele. Den immensen Zustrom in Bangkok begründete das Blatt mit der hohen Zahl chinesischer Touristen, die sich ins nicht weit entfernte Thailand begeben. Angeschoben worden sei die Entwicklung zudem durch den Kinofilm „Lost in Thailand“, der im vergangenen Jahr das beste Einspielergebnis in ganz China erzielen konnte.

Übrigens in der BBC-Übersicht landet auch die Türkei als Urlaubsland ganz weit vorne. Nach Angaben der UN-Tourismusorganisation UNWTO befindet sich das Land in Gänze ebenfalls auf Platz sechs der beliebtesten Urlaubsdestinationen 2012. 35,7 Millionen Menschen machten dort Urlaub und sorgten für einen Umsatz von 25,7 Milliarden Dollar. Angeführt wird das Länderranking von Frankreich, gefolgt von den USA, China, Spanien und Italien. Wesentlich das Sagen, wohin es geht, haben zumindest in Deutschland und in der Türkei, die Kleinen (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Istanbul: Polizei sperrt erneut Gezi-Park wegen geplanter Demo
Abenteuerlustige Holländer: Mit dem Esel bis zur Hagia Sophia
Nürnberg – Istanbul: Turkish Airlines fliegt Franken seit 40 Jahren an

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.