Trainerwechsel: Christoph Daum wird neuer Trainer bei Bursaspor

Für den 60 -Jährigen wird es die fünfte Amtszeit in der Türkei werden. Nach jeweils zwei Anlaufstationen bei Beşiktaş und Fenerbahçe wird Christoph Daum diesmal Trainer bei Bursaspor.

In der Saison 2009/2010 gelang es Bursaspor sich in die Geschichtsbücher einzuschreiben. Erstmal schaffte es eine Mannschaft, die nicht zu den vier „Großen“ der Türkei gehört, sich den Meistertitel zu holen. Doch danach lief es nicht mehr wie geplant. Viele Leistungsträger wechselten den Verein und auch Meistertrainer Ertuğrul Sağlam legte sein Amt vergangene Saison nieder.

Als Nachfolger übernahm Hikmet Karaman den Trainerposten platzierte den Verein in der vergangenen Saison auf 4. Platz. Allerdings musste Hikmet Karaman nach dem blamablen Ausscheiden in der Europa League Qualifikation seinen Posten vergangene Woche verlassen.

Nun, so berichtet spox.com, soll Christoph Daum neuer Trainer bei Bursaspor werden. Für den 60- Jährigen ist die Türkei kein fremdes Land. Schon vier Mal war er Trainer in de Türkei, jeweils zwei Jahre bei Beşiktaş und Fenerbahçe. Somit würde Christoph Daum nach 15 Monaten wieder ein Posten als Trainer aufnehmen. Zuletzt trainierte er den FC Brügge und davor eine kurze Zeit Eintracht Frankfurt.

In seiner vierjährigen Amtszeit in der Türkei holte Christoph Daum sechs Titel: Zwei Meisterschaften und ein Supercup-Erfolg bei Fenerbahçe und eine Meisterschaft, ein türkischer Pokal und ein Supercup-Erfolg für Beşiktaş. Den Zweijahres-Vertrag soll der Erfolgstrainer noch in dieser Woche bei Bursaspor unterschreiben.

Mehr zum Thema:

Transfer: Fenerbahçe meldet endgültige Einigung mit Emmanuel Emenike der Börse
Transfergerücht: Geht Arda Turan tatsächlich zurück zu Galatasaray?
Champions League: Fenerbahçe trifft heute im Rückspiel auf Red Bull Salzburg

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.