Nach der Geburt von Baby George: Herzogin Kate ist ab September wieder im „Dienst“

Für Herzogin Kate ist offenbar kein besonders langer Mutterschaftsurlaub vorgesehen. Erst am 22. Juli kam George Alexander Louis auf die Welt. Bereits im kommenden September soll die Frau von Prinz William zurück in der Öffentlichkeit sein.

Noch ruhen sich Kate, William und Baby George auf dem Landsitzt der Middletons in Bucklebury, Berkshire, aus. Doch bereits am 12. September muss der kleine Prinz zum ersten Mal auf seine Mutter verzichten. Dann hat die Herzogin ihren ersten offiziellen Auftritt nach der Geburt. Und der wird natürlich genauestens beäugt.

Kate und ihr Ehemann werden Ehrengäste bei den so genannten Tusk Conservation Awards sein. Ähnlich wie zahlreiche prominente Damen wird vermutlich auch Kate hier genauestens unter die Lupe genommen werden. Sorgte doch bereits ihr erster Auftritt mit dem Baby für nicht wenig Diskussionsstoff. Einigen war die zielgerichtete Präsentation des nach wie vor vorhandenen Bauches einfach zu viel des Guten. Andere feierten die 31-Jährige als Vorreiterin einer neuen Generation selbstbewusster Mütter (mehr hier). Wie verkraftet Kate nun also den Stress mit einem Neugeborenen? Wie viele Babypfunde ist sie wohl schon los? Die kritischen Beobachter lauern schon jetzt überall.

Organisiert, so berichtet die Daily Mail, werde die Veranstaltung von Tusk Trust, eine britische Wohltätigkeitsorganisation mit Schwerpunkt Afrika, der auch Prinz William vorsteht. Die Söhne von Prinzessin Diana gelten als leidenschaftliche Befürworter dieser Arbeit und besuchten in der Vergangenheit zahlreich den Schwarzen Kontinent, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Während einer privaten Audienz, so heißt es, würden Kate und William deshalb auch die nominierten Tierschützer persönlich treffen wollen.

Wer während der Veranstaltung den kleinen George hüten wird, ist offenbar noch nicht ganz heraus. Höchstwahrscheinlich fällt diese Aufgabe jedoch Oma Carole Middleton zu. Immerhin selbst Mutter dreier Kinder und entsprechend versiert im Umgang mit Säuglingen.

Mehr zum Thema:

Royal Baby Fieber: Ist der Spross von Kate und William schon bald im TV zu sehen?
Kurz nach der Ankunft des Royal Babys: Indischer Queen-Mitarbeiter muss Palast verlassen
George Alexander Louis: Kate und William mögen die Namen, mehr nicht

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.