Protest gegen Entführung: Türkischer Pilot verweigert Flug nach Beirut

In Anbtracht des jüngsten Entführungsfalles im Libanon hat sich ein türkischer Pilot geweigert, von Istanbul nach Beirut zu fliegen. Mit seiner Aktion wollte er gegen das Schicksal seiner beiden Kollegen protestieren, die bereits seit dem 9. August verschwunden sind. Wegen der Aktion des THY-Mitarbeiters wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Seit vorletzten Freitag läuft die Suche nach den beiden Turkish Airlines-Piloten Murat Akpınar und Murat Ağc auf Hochtouren. Doch das Ringen der Sicherheitskräfte und Diplomaten war bisher nicht von Erfolg gekrönt. Ihr THY-Kollege Yilmaz Ozgenturk machte nun auf seine Weise auf das Schicksal der beiden aufmerksam.

Nachdem der Pilot am frühen Montagmorgen seine Passagiere auf Englisch und Türkisch darüber informiert hatte, dass er aus Protest nicht von Istanbul nach Beirut fliegen werde, verließ er das Cockpit.

Die Maschine, so berichtet der Daily Star, startete schließlich mit einem neuen Piloten an Bord. Die türkische Fluggesellschaft wiederum leitete nun eine Untersuchung des Falles ein. Der Kapitän selbst kommentierte seine Aktion lediglich mit den Worten: „Das war meine persönliche Entscheidung.“

Die beiden THY-Piloten waren am 9. August auf dem Weg vom Flughafen Beirut zu ihrem Hotel verschleppt worden (mehr hier). Nachdem zunächst unklar schien, wer hinter der Entführung stecken könnte, behauptete schließlich eine Gruppe namens al-Imam Zuwaar Rida für die Tat verantwortlich zu sein. Die bisher nicht bekannte Gruppe erklärte, dass sie die beiden Piloten nur freigäben, „wenn die libanesische Geiseln in Syrien zurückkehren“ würden. Noch immer ist nicht bekannt, wie es den Entführungsopfern geht oder wo sie sich genau aufhalten.

Die libanesischen Behörden haben mittlerweile drei Verdächtige im Zusammenhang mit der Entführung festgenommen. Der erste Zuschlag erfolgte nur wenige Tage nach der Tat. Der Verhaftete soll telefonischen Kontakt mit den Entführern gehabt haben (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Entführung im Libanon: Behörden nehmen Verdächtigen fest
Entführung im Libanon: Sicherheitsmaßnahmen für türkische Bürger verschärft
Turkish Airlines: Zwei türkische Piloten im Libanon entführt

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.