Dramatischer Taxiunfall in New York: Türkischer Arzt hilft britischer Touristin

Für die 23-jährige britische Urlauberin Sian Green ist New York zur Hölle auf Erden geworden. Bei einem Horrorunfall mit einem Taxi wurde der jungen Frau ein Fuß abgetrennt. Sofort zur Stelle war der türkisch-amerikanische Arzt Dr. Mehmet Öz. Gemeinsam mit anderen Ersthelfern versuchte er zu retten, was zu retten war.

Es ist einer der Hotspots der US-amerikanischen Metropole: Ecke 49. Straße und Sixth Avenue. Dort, wo sich Millionen Touristen das Rockefeller Center ansehen und dann weiter zur nahegelegenen Radio City Music Hall schlendern, hat sich in dieser Woche ein Aufsehen erregender Unfall ereignet. Gegen elf Uhr Ortszeit am vergangenen Dienstagmorgen raste ein Taxi auf einen Bürgersteig. Für die britische Touristin Sian Green mit fatalen Folgen.

Erst am Montagabend war die attraktive junge Frau aus Leicester an den Big Apple gereist. Vor einem Brunnen hatte sie sich mit einer Freundin verabredet, um genüsslich einen Hot Dog zu verspeisen. Doch dann geschah das Unfassbare. Plötzlich raste ein Taxi auf sie zu und riss sie mit voller Wucht mit.

Dr. Mehmet Öz leistet erste Hilfe

Die 23-Jährige, so berichtet die türkische Zeitung Zaman, wurde ins Gebüsch geschleudert. Den herbeieilenden Helfern bot sich ein grauenvolles Bild. Einer ihrer Füße wurde bei dem Unfall abgetrennt und neben dem Taxi aufgefunden. Unter den Erste-Hilfe-Leistenden befand sich auch der türkisch-amerikanische Arzt Dr. Mehmet Öz, der seine Praxis nur gut einen Block entfernt betreibt. Der Star der „The Dr. Oz Show“ und sein Team, so schildert er auf seiner Facebook-Seite, waren gerade beim Drehen, als sie die Notarztwagen in Richtung Unfallstelle rasen hörten. Gemeinschaftlich band er mit einem anderen Helfer die blutende Wunde von Sian Green mit einem Gürtel ab. Ein weiterer legte das abgetrennte Körperteil auf Eis.

Green wurde darauf hin ins Bellevue Hospital gebracht, wo sie umgehend operiert wurde. Besonders schlimm: Die junge Frau musste die gesamte Unfalltortur bei vollem Bewusstsein miterleben.

Familie reist aus Großbritannien an

Wie es letztlich zu diesem Horrorunfall kam, ist auch am Tag danach noch ungeklärt. Der 24-jährige Fahrer Faysal Kabir Mohammad Himon aus Queens, habe jedenfalls keinen Alkohol getrunken, so die Zaman weiter. Allerdings soll der Einwanderer aus Bangladesch nicht zum Fahren des Taxis berechtigt gewesen sein. Kurz vor dem Unfall soll es zu einer Auseinandersetzung mit einem Radfahrer gekommen sein. Die New Yorker Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Fahrer befindet sich auf freiem Fuß.

Wie Greens Vater nun in den britischen Medien mitteilt, hätten die Ärzte das, was von ihrem verletzten Fuß übrig blieb, bereits entfernt. Die Familie befindet sich mittlerweile auf dem Weg nach New York, um ihr beizustehen.

Mehr zum Thema:

Radfahren unter Lebensgefahr: Türkische Radler protestieren für mehr Sicherheit
Verkehrsunfälle beim Ramadan-Fest: Zwölf Tote und über hundert Verletzte
Verkehrschaos in Istanbul: Schlimmer ist es nur in Moskau

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.