Süper Lig: Christoph Daum trifft auf Fatih Terim

Am 2. Spieltag der türkischen Süper Lig empfängt am Sonntagabend Bursaspor den amtierenden türkischen Meister Galatasaray. Dabei kommt es auch auf das Aufeinandertreffen zwischen den beiden Trainerkonkurrenten Christoph Daum und Fatih Terim.

In den vergangenen Jahren entwickelte sich Bursaspor zum Angstgegner der Löwen. Denn seit fünf Jahren schafft es Galatasaray nicht mehr, einen Sieg in Bursa zu holen. Lediglich ein Unentschieden konnte der Rekordmeister Galatasaray in den vergangenen fünf Spielen holen, die restlichen vier Spielen waren Niederlagen. Insgesamt kommt es zum 89. Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Galatasaray konnte bei diesen Begegnungen 45 Siege verbuchen, Bursaspor hingegen gewann 21 Spiele. 22 Mal trennten sich beide Vereine mit einem Unentschieden.

Für beide Trainer hat dieses Spiel eine besondere Bedeutung. Christoph Daum hatte nun Zeit, eine Woche sein Team kennenzulernen und muss nach der Niederlage vergangene Woche unbedingt punkten. Ansonsten würde er es sich mit zwei Niederlagen in zwei Spielen in Bursa nicht leicht machen.

Für Fatih Terim wird es das erste Spiel als „Doppeltrainer“. Der sogenannte Imperator unterschrieb in der vergangenen Woche einen Vertrag mit dem türkischen Fussballverband und ist zugleich Trainer von Galatasaray und der türkischen Nationalmannschaft. Ob sich diese Doppelarbeitszeit schon auf seinen Verein auswirkt, wird sich heute Abend zeigen.

Mehr zum Thema:

Fußballer-Verband FIFPro warnt Spieler vor Wechsel in die Türkei

Wechselgerücht: Verlässt Mesut Özil Madrid Richtung Manchester?

Alles unter Dach und Fach: Fatih Terim ist neuer Nationalcoach

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.