Drama im Hause Kardashian: Ist alles aus zwischen Khloe und Lamar?

Schock im Hause Kardashian. Khloe Kardashian und Lamar Odom sollen nun tatsächlich getrennt sein. Immer wieder kamen in der jüngsten Zeit Gerüchte über ein mögliches Ehe-Aus auf. Von Scheidung soll aber noch nicht die Rede sein.

Mit Argusaugen hatten die US-amerikanischen Klatschspalten nicht nur Kim Kardashian und Kanye West im Visier. Immer wieder schoben sich auch Schwester Khloe und ihre Ehemann Lamar dazwischen. Während die einen nun im siebten Babyhimmel schwelgen, landeten die anderen nun offenbar auf dem harten Boden der Realität. Zwischen dem kinderlosen Ehepaar soll alles aus und vorbei sein.

Gleich mehrere Quellen wollen dem US-Promiportal tmz.com mitgeteilt haben, dass sich Khloe „tatsächlich“ von ihrem Ehemann getrennt habe, als sie ihn Mittwoch vergangener Woche aus dem gemeinsamen Haus geworfen hatte. Zuvor sollen sich der 29-jährige Reality-Star und ihr 33-jähriger Basketballer heftigst gestritten haben. Seither gilt Omar als verschwunden.

Kardashian-Clan wurde nicht eingeweiht

Immer wieder war das Paar zuletzt in die Schlagzeilen geraten. Der NBA-Spieler soll seine Ehefrau nicht nur betrogen haben. Angeblich habe er auch nach wie vor ein Drogenproblem. Bereits vor einem Jahr hatte der 2,04 Meter-Hühne der L.A. Clippers eine Therapie nach nur drei Wochen abgebrochen. Nun, so tmz.com, habe es Khloe wahrscheinlich einfach nicht mehr ausgehalten. Die meiste Zeit, so das Portal weiter, soll die junge Frau diese Schwierigkeiten vor ihrer Familie geheim gehalten haben. Sie habe den Clan und vor allem das Geschäft der Familie nicht belasten wollen. So wüssten Kourtney und Kim Kardashian noch gar nicht so lange von den Problemen in der Ehe ihrer Schwester (mehr hier). Mutter Kris Jenner soll für lange Zeit gar die einzige Eingeweihte gewesen sein.

Den Informanten zufolge, habe Klohe ihrem Ehemann nun klar gemacht, dass er sich jetzt entweder helfen lassen solle oder das Ganze endgültig vorbei sei. Ein Scheidungsanwalt soll bisher allerdings nicht in die Sache involviert sein. Falls es jedoch dazu komme, und das sei immerhin sehr wahrscheinlich, so das Blatt, dann gäbe es nicht einmal viel, worüber zu streiten wäre. Angeblich hätten die beiden vor ihrer Eheschließung, immerhin nach nur vier Wochen Beziehung, einen knallharten Ehevertrag unterzeichnet.

Nicht nur Drogen- und Seitensprunggerüchte machten Khloe Kardashian zu schaffen. Während ihre Schwestern perfektes Familienglück erleben, blieb ihr das bisher verwehrt. Schon 2012 soll sie deshalb mit einer Fruchtbarkeitsbehandlung begonnen haben – ohne Erfolg (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Kim Kardashian und Kanye West: Keine Millionen für Fotos von Baby North
Kris Jenner: Kim Kardashian und Kanye West sollen bloß nicht heiraten
Kim Kardashian: Das Baby ist da, warum schweigt sie so beharrlich?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.