Mehr als 300 Minuten im Monat: Türken sind die fleißigsten Handynutzer in Europa

So viel wie die türkische Bevölkerung telefoniert in Europa niemand mit seinem Handy. Durchschnittlich hängen die Türken im zweiten Quartal dieses Jahres 323 Minuten pro Monat an der Strippe ihres Mobiltelefons. Das Interesse an Technologie und Kommunikation nimmt seit Jahren stetig zu.

Wie der türkische Kommunikationsminister Binali Yıldırım mitteilte, wären die Türken derzeit führend in Sachen Handynutzung. Mehr als fünf Stunden hätten sie im zweiten Quartal 2013 mit Telefonieren verbracht. Der gesamte mobile Datenverkehr stieg um 11,3 Prozent auf mehr als 47,7 Milliarden Minuten an.

Doch während die türkische Lust am Telefonieren ungebrochen scheint, verzeichnen die Anbieter ein nachlassendes Interesse am Schreiben von Textnachrichten. Gleichzeitig schoss die mobile Internetnutzung in die Höhe, berichtet die türkische Zeitung Hürriyet. Der Grund hierfür läge an einer steigenden Smartphone- und Tablet-Nutzung. Konkret sei das Volumen an SMS-Nachrichten im zweiten Quartal 2013 um zwei Prozent zurückgegangen. Die Zahl der Internet-Abonnements stieg hingegen um zwölf Prozent an.

Mobile Internet-Nutzung auf dem Vormarsch

Die Zahl der Breitbandanschlüsse in der Türkei ist mittlerweile über die 20,5-Millionen-Marke geklettert. 12,4 Millionen davon sind mobile Internetuser. Gerade die Mobile-Internet-Nutzung war in der ersten Hälfte dieses Jahres mit einem Zuwachs um 81 Prozent geradezu explodiert und erreichte insgesamt 25 Terabyte. Auch die politische Führung der Türkei ist ausgesprochen Technologiebegeistert (mehr hier).

Für Minister Yıldırım stellt das Breitbandangebot einen der bedeutendsten Indikatoren für die Entwicklung des Landes hin zu einer Informationsgesellschaft dar. Zum Vergleich. Vor zehn Jahren hätte die Zahl der Breitbandnummern noch bei unter 20.000 gelegen.

3G-Technologien besonders beliebt

Zwar nehme das Interesse an der Nutzung des Internets über mobile Computer und Telefone weltweit zu. Doch das zunehmende Interesse und Engagement in Sachen Technologie und Kommunikation in der Türkei hebe das Land durchaus vom Rest ab. So bevorzugen etwa zwei Drittel der mobilen Daten-Benutzer 3G-Technologien, während nur ein Drittel der europäischen mobilen Datennutzer 3G Abonnements hätten (mehr hier). Insgesamt setze der türkische Informations-Sektor derzeit 45 Milliarden Dollar um. Vor zehn Jahren seien es gerade einmal elf Milliarden gewesen. Wie attraktiv die Branche ist, zeichnet sich bereits seit Jahren ab (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Turkcell: Türkisches Smartphone soll heimischen Markt aufmischen
Mit dem Handy ins Internet: Türken liegen weit über dem europäischen Durchschnitt
Türkei erhöht Steuern für Handys, Alkohol, Tabak und Autos

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.