Transfer: Mesut Özil wechselt zu Arsenal London

Der Wechsel des deutschen Nationalspielers ist nun offiziell. Rund 50 Millionen Euro zahlten die Gunners an die Madrilenen, um Mesut Özil zu verpflichten. Der Vertragslaufzeit beläuft sich auf fünf Jahre.

Wie jedes Jahr sorgte Real Madrid auch dieses Mal für großen Wirbel auf dem Transfermarkt. Erst der Verkauf von Spielern wie Higuain, Kaka, Callejon, Albiol und nun wurde auch Mesut Özil an Arsenal London verkauft. Somit ermöglichten sich die Madrilenen einen über 100 Millionen Euro teuren Gareth Bale Transfer.

Für Arsenal London war die Verpflichtung von Mesut Özil ein neuer Vereinsrekord. Denn noch nie investierten die Gunners solch eine hohe Summe in einen Spieler. Somit ist auch der 24-jährige Nationalspieler der teuerste deutsche Spieler der Geschichte. Aber auch für Real Madrid brachte der Wechsel einen neuen Vereinsrekord mit. Mit 50 Millionen Euro ist der deutsche Nationalspieler der teuerste Verkauf der Madrilenen. Vor drei Jahren wechselte Mesut Özil für eine Summe von 15 Millionen Euro von Werder Bremen zu Real Madrid. In London soll der Spielmacher die Nummer 11 erhalten.

Großes Lob erhielt Mesut Özil auch vom Vereinstrainer Arsene Wenger. „Wir sind äußerst zufrieden damit, Mesut Özil verpflichtet zu haben. Er ist ein großartiger Spieler, der seine Qualität auf Klub- und Länderebene nachgewiesen hat. Wir haben ihn seit einiger Zeit beobachtet und bewundert, da er alle Attribute verkörpert, die ich bei einem Arsenal-Spieler erwarte“, sagte der französische Coach auf der Internetseite der Gunners. Auch der deutsche Nationalspieler meldete sich zu Wort und verdeutlichte seine große Freude über den Wechsel: „Ich freue mich riesig, zu einem Klub der Größe Arsenals zu stoßen und in der Premier League zu spielen. Das wird für meine persönliche Entwicklung als Spieler großartig und ich freue mich besonders darauf, mit Arsene Wenger zu arbeiten“.

In London erhielt Mesut Özil einen Fünf-Jahresvertrag, bei dem er jährlich sieben Millionen Euro verdienen soll. Zu seiner Spielzeit in London trifft er auch auf alte Bekannte aus der Nationalmannschaft. Denn mit Lukas Podolski und Per Mertesacker spielen zwei weitere deutsche Nationalspieler im Trikot von Arsenal London. Für einen Wechsel zu den Gunners soll Mesut Özil Angebote von Manchester United und Paris St.-Germain abgeschlagen haben.

Mehr zum Thema:

Olympia 2020: Türkischer Zuschlag könnte die Region befrieden
Nationalmannschaft: Hakan Çalhanoğlu entscheidet sich für die Türkei
Countdown für Olympia 2020 Entscheidung: Türkische Delegation in Buenos Aires eingetroffen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.