Militärschlag gegen Syrien: Mehrheit der Amerikaner lehnt Vorgehen ab

In einer Umfrage des Pew Centers zeigen sich Amerikaner nicht überzeugt von den Beweisen, die US-Präsident Obama vorgelegt hat: 48 Prozent sind gegen einen Militärschlag, nur 29 Prozent befürworten den Einsatz.

Eine Umfrage des Pew Centers hat ergeben, dass die Amerikaner mit einer deutlichen Mehrheit gegen einen Militärschlag gegen Syrien sind. 48 Prozent lehnen auch den begrenzten Luftschlag ab, den die Obama-Administration dem Kongress zur Entscheidung vorgelegt hat. 29 Prozent sind dafür, 23 Prozent haben keine Meinung.

74 Prozent der Amerikaner glauben, dass der geplante, begrenze Militärschlag den USA und den Verbündeten in der Region schaden werde. 61 Prozent glauben, dass sich die Amerikaner mit einem Luftschlag in ein langfristiges militärisches Engagement in Syrien verstricken werden. 51 Prozent glauben nicht, dass die Aktion Terroristen künftig davon abhalten wird, chemische Waffen einzusetzen.

Nur 32 Prozent sind von den Beweisen überzeugt, die Obama vorgelegt hat. 48 Prozent sind nicht überzeugt.

In einem Punkt glauben die Amerikaner jedoch ihrer politischen Führung: 53 Prozent glauben, dass Syriens Präsident Baschar al Assad für den Einsatz der Chemiewaffen gegen die Zivilbevölkerung verantwortlich ist.

Die Amerikaner lehnen auch den Alleingang ab: 59 Prozent sagen, es müsse ein UN-Mandat geben.

Das öffentliche Interesse an Thema Syrien ist relativ groß: 39 Prozent sagen, dass sie die Nachrichten sehr genau verfolgen. 29 Prozent sagen, dass sie sich „ziemlich häufig“ informieren.

Mehr auf DWN.

Mehr zum Thema:

Militärschlag gegen Syrien: US-Republikaner sagen Ja
Wenn der Krieg heute aus wäre: Wiederaufbau Syriens kostet 73 Milliarden Dollar
UN: Zahl der syrischen Flüchtlinge überschreitet Zwei-Millionen-Marke

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.