Plastik aus Bananen: Türkische Schülerin gewinnt Publikums-Preis

Die 16-jährige Schülerin Elif Bilgin hat den Publikumspreis der Google Science Fair gewonnen. Ihr Projekt, aus Bananenschalen Kunststoff herzustellen, überzeugte die meisten Besucher.

Ein 16-jähriges türkisches Mädchen namens Elif Bilgin hat den Publikumspreis der Google Science Fair gewonnen. Sie überzeugte die Jury mit ihrer Idee, Kunststoff aus Bananenschalen herzustellen.

Seit zwei Jahren arbeitet die Istanbuler Schülerin an ihrem Projekt, so die Zaman. Der Kunststoff kann zur Isolierung von Elektrokabeln oder kosmetische Prothesen benutzt werden. Ob sie auch den großen Preis der Google Science Fair gewinnt, wird sich Ende September im Google Hauptquartier in Kalifornien entscheiden. 15 Finalisten, darunter auch Elif, werden ihre Projekte einer internationalen Jury vorstellen.

Nach zehn vergeblichen Versuchen habe sie es endlich geschafft, widerständiges und dauerhaft isolierendes Plastik herzustellen, schreibt sie in ihrer Projektbeschreibung. Ihr wissenschaftliches Vorbild sei die Radiologin Marie Curie, denn sie habe als weibliche Naturwissenschaftlerin geschlechtliche Normen erfolgreich in Frage stellen können.

Elif absolviert eine Schule zur Förderung von speziellen Begabungen. Sie hat bereits im Juni den Science in Action Award gewonnen (mehr hier). Der mit 50.000 Dollar dotierte Preis wird an innovative Projekte vergeben, die eine praktische Verbesserung in den Bereichen Gesundheit, Umwelt und Nachhaltigkeit bewirken. „Die Biologie- und Chemie-Kurse an meiner Schule haben meine Leidenschaft für die Wissenschaft geweckt“, so die 16-Jährige damals. Nun will sie weiter an Lösungen für das wachsende Problem der Umweltverschmutzung durch petrochemisch erzeugte Kunststoffe arbeiten. Im vergangenen Jahr sagte der TÜBİTAK-Präsident Dr. Şükrü Kaya, dass Wissenschafts-Messen in Grund- und Mittelschulen und die Wissenschaftskultur staatliche gefördert werden sollen (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Durchbruch in China: Forscher züchten Zähne aus Urin
Gegen das Vergessen: Akkustische Signale trainieren Gedächtnisbildung im Schlaf
Kopfgeld für Veröffentlichungen: TÜBİTAK schraubt Anreize für Wissenschaftler nach oben

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.