Pakistan: US-Drohne tötet mehrere Menschen

In Pakistan sollen US-Drohnen mit einem gezielten Angriff den Unterschlupf mehrerer Terroristen zerstört haben. Bis zu sieben Personen seien dabei getötet worden. Bei den Getöteten soll es sich um eine Gruppe gehandelt haben, die regelmäßig US-Standorte in Afghanistan angreift.

Nahe der afghanischen Grenze im Nordwesten Pakistans soll es am Freitag zu einem Drohnenangriff durch die USA gekommen sein. Dabei sollen sechs bis sieben Extremisten getötet worden sein. Diese sollen vor allem US-Stützpunkte von den Bergen aus beschossen haben. Die USA ist angeblich schon seit Jahren hinter einem der Getöteten her.

Ziel des Drohnenangriffs war offenbar ein Teil des Haqqani-Netzwerks, eine Terrorgruppe, auf die zahlreiche Anschläge in Afghanistan zurückgehen sollen. Sangeen Zadran, eine der führenden Persönlichkeiten des Netzwerks, soll unter den Toten sein. „Die Amerikaner sind schon seit lange Zeit hinter ihm her“, so ein anonymer Regierungssprecher. Er sei sehr einflussreich in der Region gewesen, zitiert ihn die New York Times. Ein Taliban-Sprecher dementierte die Tötung Zadrans allerdings, berichtet BBC.

In Pakistan sind die US-Drohnenangriffe mittlerweile zu einem großen politischen Thema geworden. Die Regierung sieht darin eine Verletzung ihrer Souveränität. Die USA sind jedoch nicht dazu bereit, die Angriffe zu unterbinden, da Pakistan nicht ausreichend gegen den Terrorismus vorgehe.

Mehr zum Thema:

Drohnen über Europas Städten: Apple will Google Konkurrenz machen
Türkei bittet USA um Drohnen für Terrorbekämpfung
Sturm gegen US-Geheimdienst: Studenten-Initiative verklagt Microsoft, Apple und Facebook

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.