Echo Klassik 2013: Fazıl Say erhält begehrte Trophäe

Den Sonderpreis der Jury des Echo Klassik 2013 erhält der türkische Star-Pianist Fazıl Say. Mit seiner „Istanbul Sinfonie“ verbinde er Europa und Asien und mache ungewöhnliche Klänge zugänglich.

Zum bereits dritten Mal erhält der türkische Ausnahmekünstler Fazıl Say den Echo Klassik 2013. Für seine Live-Einspielung „Istanbul Sinfonie“ wird Say mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet.

Say habe die Auszeichnung verdient, weil er mit seiner Musik erfolgreich eine Brücke zwischen Ost und West schlage. Die in der Istanbul-Sinfonie verwendeten exotischen Klänge der Ney, einer Rohrflöte und des Kanun, einer orientalischen Zither, mache er so auch dem europäischen Publikum zugänglich.

Verliehen wird der deutsche Musikpreis Echo Klassik am 6. Oktober im Berliner Konzerthaus.

Das Interesse an dem Pianisten hat sich im vergangenen Jahr sogar noch unabhängig von seiner Musik gesteigert. Künstler aus aller Welt solidarisierten sich mit ihm, weil er in der Türkei wegen angeblich blasphemischer Twitter-Kommentare vor Gericht stand (mehr hier).

Fazıl Say bedankt sich in einer Videobotschaft für den Preis:

Eine Hörprobe aus der Istanbul Sinfonie:

Mehr zum Thema:

Türkische Justiz besinnt sich: Urteil gegen Fazıl Say aufgehoben
Konzert in Göppingen: Deutsch-Türken unterstützen Fazıl Say
Blasphemie: Fazıl Say erhält zehn Monate auf Bewährung

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.