Koranverbrennung für 9/11 angedroht: Umstrittener US-Pastor Terry Jones in Florida verhaftet

Der umstrittene US-Pastor Terry Jones hat sich erneut einen schweren Fauxpas geleistet. Der Geistliche aus Gainesville, Florida, wurde am Mittwoch verhaftet. Er hatte angekündigt, am Jahrestag der Terroranschläge gut 3000 Koran-Ausgaben zu verbrennen. Vor zwei Jahren löste er mit einer solchen Aktion schwere Unruhen mit mehr als einem Dutzend Toten in Afghanistan aus.

Der US-Pastor Terry Jones wurde am Mittwoch in Mulberry, in der Nähe von Tampa, festgenommen. Dem 61-jährigen Geistlichen wird vorgeworfen, illegal Treibstoff transportiert und offen eine Schusswaffe getragen zu haben. Ihm droht jetzt eine Anklage. Zuvor hatte er für den 11. September neuerliche Koranverbrennungen angekündigt.

Nach Angaben der US-Behörden war Jones in einem Pickup unterwegs. Angehängt gewesen sei ein Anhänger mit einem großen Barbecue-Grill. Darauf sollen sich die in Benzin getränkten Koranausgaben befunden haben. Auf der Ladefläche sollen sich zudem weitere Gefäße mit Treibstoff befunden haben, so die Sicherheitsbehörden von Orlando.

Sein Vorhaben hatte der Pastor auf seiner Internetseite angekündigt. Am Mittwoch wollte er 2998 Koranschriften in der Region Tampa Bay verbrennen, um so den Opfern des 11. Septembers zu gedenken. Gemeinsam mit seinem Freund, Pastor Marvin Sapp, konnte ihn die Polizei nur Minuten vor Beginn der Aktion verhaften.

Schon 2011 sorgte Jones für einen internationalen Aufschrei, als er eine solche Verbrennung ankündigte. Damals sah er noch von seinem Vorhaben ab. Holte sie dann aber doch nach und löste damit schwere Unruhen mit mehr als einem Dutzend Toten in Afghanistan aus (mehr hier). Der Prediger gehört einer christlichen Splittergruppe in Florida an. Auch 2012 trat Terry Jones negativ in Erscheinung. Diesmal wegen seines Zuspruchs für den Anti-Islam-Film „Die Unschuld der Muslime“. Die Bundesregierung verhängte ein Einreiseverbot gegen den Prediger, nachdem er von der islamfeindlichen Partei Pro Deutschland als Redner nach Deutschland eingeladen worden war (mehr hier).

Mehr zum Thema.

Mehrheit der Amerikaner ist überzeugt: 9/11 war eine kontrollierte Sprengung
„Bedrohung durch den Islam“: US-Christen protestieren gegen Umbau einer Moschee
Gericht stoppt neue Aktion: Terry Jones kurzzeitig inhaftiert

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.