Ungenutztes Potential: Straßenkinder in Deutschland scheitern am „System“

Am 1. Oktober findet in Berlin eine Diskussionsrunde zum Thema der Straßenkinder in Deutschland statt. die Schauspielerin Hannelore Elsner und weitere Gäste werden sich in diesem Zusammenhang über Chancengerechtigkeit, Teilhabe und Bildung unterhalten.

In Deutschland wird sowohl der Fachkräftemangel als auch der Rückgang der Geburtenrate beklagt. Doch das Potential der jungen Menschen ist längst nicht ausgeschöpft. Eine gesellschaftliche Gruppe hat es hier besonders schwer. Die Rede ist von den obdachlosen Kindern auf den Straßen der Republik.

Die Walter Blüchert Stiftung und KARUNA Zukunft für Kinder in Not e.V hat sich diesem Thema gewidmet. Sie veranstaltet am 1. Oktober eine Podiumsdiskussion in Berlin, um mit Straßenkindern und Wissenschaftlern über Chancengerechtigkeit, Teilhabe und Bildung zu reden.

Mit dabei sind auch die Schauspielerin und KARUNA-Schirmherrin Hannelore Elsner und KARUNA-Botschafter Jim Rakete. Das geht aus einer Mitteilung der Walter Blüchert Stiftung hervor.

Die zentrale Frage der Veranstaltung ist, warum so viele Jugendliche am deutschen Bildungssystem scheitern?

Klaus Hurrelmann, Hertie School of Governance und Leiter der Shell-Jugendstudie, wird detailliert auf diese Frage eingehen. Gunter Thielen, Vorsitzender der Walter Blüchert Stiftung, wird in diesem Zusammenhang von den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der sozialen Ausgrenzung berichten.

Am Ende der Veranstaltung wird den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, ihre Fragen an die Gäste und Straßenkinder zu richten.

In Deutschland leben etwa 20.000 der deutschen Kindern auf der Straße. Doch die Verwahrlosung von Kindern in den Elternhäusern ist weitaus höher. Zwanzig Prozent aller deutschen Kinder leben in „seelischer Obdachlosigkeit“, die bei vielen psychische Probleme auslöst.

Von den 556 Straßenkindern in 2012 in der KARUNA Straßenkinderakademie haben 185 eine Migrationshintergrund. Das sind 33 Prozent.

Die Anzahl der Plätze für die Podiumsdiskussion ist begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung ist empfehlenswert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Mehr zum Thema:

Türkischer Schuldirektor: „Tötet alle potentiell gefährlichen Kinder!“
„Speisen für Waisen“: Islamic Relief sammelt Spenden für Waisenkinder in aller Welt
Schlechtes Bildungssystem: Eltern in Griechenland investieren fünf Milliarden in Bildung

 

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.