CDU-Premiere: Erste Deutsch-Türkin zieht in den Bundestag

Die CDU-Fraktion im Deutschen Bundestag hat ihre erste deutsch-türkische Abgeordnete. Sie heißt Cemile Giousouf und gehört zu den Nachwuchspolitikern der Partei. Insgesamt ziehen elf türkischstämmige Abgeordnete in den Bundestag.

Cemile Giousouf heißt die erste türkischstämmige Bundestagsabgeordnete der CDU. Sie ist 35 Jahre alt und arbeitete bisher als Referentin  in der Integrationsabteilung des Arbeitsministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen. Ihre Eltern stammen ursprünglich aus Griechenland, gehören aber der dortigen türkischen ethnischen Minderheit an.

Auf Facebook zeigte sie sich sehr erfreut über den erfolgreichen Ausgang der Bundestagswahl.

„Liebe Freunde, es hat geklappt. Es ist mir eine große Ehre meinen Wahlkreis 138 im Bundestag vertreten zu dürfen. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und habe großen Respekt vor der Aufgabe. Danke meinen großartigen Helfern, die mich in diesem Wahlkampf unterstützt haben. Eine Kandidatin, die ihr vor einem Jahr nicht mal gekannt habt! Ihr seid ein klasse Team!“

Für die SPD zog erneut die Abgeordnete Aydan Özoğuz in den Bundestag. Neben ihr schafften es von der SPD noch drei weitere Türkischstämmige. Metin Hakverdi, Gülistan Yüksel, Cansel Kiziltepe und Mahmut Özdemir sind erstmals im deutschen Bundestag vertreten.

Auch die langjährige migrationspolitische Sprecherin der Partei DIE LINKE, Sevim Dağdelen, zieht erneut in den Bundestag ein. Sie ist bereits seit 2005 im Bundestag vertreten. Ihre Parteikollegin Azize Tank zieht dagegen erstmals ein.

Von den Grünen verpasste Cem Özdemir sein Direktmandat. Über die Landesliste konnte er trotzdem noch in den Bundestag (mehr hier). Auch Ekin Deligöz und Özcan Mutlu von den Grünen sind dabei.

Nicht mehr Bundestagsabgeordnete sind seit der Wahl Serkan Tören und Memet Kılıç. Serkan Tören scheiterte mit seiner Partei, der FDP, an der Fünf-Prozent-Hürde. Bei den Grünen reichte es für Memet Kılıç nicht mehr.

Mehr zum Thema:

Cem Özdemir verpasst Direktmandat
Nach der Wahl: Eine Große Koalition ist wahrscheinlich
Bundestagswahl: Erste Reaktionen aus den Parteien

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.