Integrations-Ministerin Öney startet Einbürgeru​ngskampagn​e

Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney setzt sich für den deutschen Pass ein. Sie hat eine Einbürgerungs-Kampagne ins Leben gerufen, um aktiv dafür zu werben.

Die Integrationsministerin des Landes Baden-Württemberg hat eine Kampagne zur Einbürgerung von Ausländern gestartet. Sieben Frauen und Männer mit Migrationshintergrund haben sich dazu bereit erklärt, auf der Kampagnenseite mein-deutscher-pass.de ihre Wege zur Einbürgerung zu schildern. Sie sollen als Kampagnen-Botschafter für den deutschen Passes werben.

Zu ihnen gehören der Rapper Afrob, die Polizistin Suzana Grzincic, Saliou Gueye, Leiter der Koordinierungsstelle Ulm: Internationale Stadt der Stadtplaner Luigi Pantisano, der Leiter des Daimler Türk-Treffs, Nejdet Niflioğlu, Anneta Politi, Moderatorin der SWR3-Morningshow und die deutsch-türkische Profiboxerin Asiye Özlem Şahin.

Vergangenes Jahr haben sich 16.400 Menschen in Baden-Württemberg einbürgern lassen. Das seien 15 Prozent mehr als im Vorjahr. „Diesen Schwung wollen wir mitnehmen und noch mehr Menschen für die deutsche Staatsangehörigkeit gewinnen“, so Öney in einer Mitteilung des Ministeriums für Integration Baden-Württemberg.

Mehr zum Thema:

Lasotta über Streit mit Öney: Die CDU ist nicht rassistisch und nicht türkenfeindlich
Bundestagswahlen: „Über Integration sprechen, nicht über Migranten“
Die Türken-Pläne des Helmut Kohl: Er wollte sie loswerden

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.