Türkischer Nachwuchs-Star findet europäischen Basketball besser als die NBA

Kenan Sipahi, türkischer Basketballer und Junioren-Europameister, ist überzeugt vom europäischen Basketball. Ausschlaggebend sei, dass Teamarbeit und Defensivarbeit zählt. In den USA hingegen seien individuelle Fähigkeiten entscheidender.

Der 18-jährige türkische Basketballspieler, „wertvollste“ Spieler der Junioren-EM 2013,  und Europameister, Kenan Sipahi, ist ein überzeugter Befürworter des europäischen Basketballs. Der sei weitaus besser als der amerikanische Basketball.

Der Aufbauspieler von Fenerbahçe Ülker sagte im Interview dem Jugendmagazin „Gençlik Spor Dergisi“, dass es weitaus schwieriger sei in den europäischen Ligen Basketball zu spielen als in der NBA.

„Der europäische Basketball ist reine Teamarbeit und defensiv orientiert. In der NBA kommt es hingegen auf die persönlichen Fähigkeiten der Spieler an. Athletische Spieler kommen dort eher zum Zug. Wenn sie mich fragen, dann kann ich ihnen sagen, dass der europäische Basketball weitaus qualitativer ist.“

Es sei für ihn eine große Ehre aktuell mit Spielern, wie Hidayet Türkoğlu, Ömer Onan oder Kerem Gönlüm in einer Mannschaft zu spielen. Zu seinen weiteren ausländischen Vorbildern gehöre der Bosnier Zoran Planinić und der Grieche Dimitrios Diamantidis.

Mehr zum Thema:

Damen-Basketball EM 2013: Türkei spielt im Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich
Volleyball: Türkische Frauen holen zweiten Europacup in drei Jahren
NBA-Star Kobe Bryant in der Türkei: Deal mit Turkish Airlines um zwei Jahre verlängert

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.