Türkei: Filmlegende Tuncel Kurtiz stirbt im Alter von 77 Jahren

Der türkische Schauspieler Tuncel Kurtiz ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren nach einem Sturz in seiner Wohnung. Kurtiz war nicht nur in der türkischen Film- und Theaterszene bekannt, sondern auch in Europa. Er spielte unter anderem an der Berliner Schaubühne.

Der türkische Schauspieler und Regisseur Tuncel Kurtiz ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Seine Leiche wurde in seiner Dorf-Wohnung in der Region Çanakkale gefunden. Er soll gestürzt und dabei ums Leben gekommen sein. Kurtiz gilt als Legende der türkischen Filmwelt und war insbesondere innerhalb der türkischen Linken sehr beliebt.

Er spielte in früheren Jahren unter anderem am Stadttheater in Göteborg, am Königlichen Theater Stockholm, am Stadttheater in Frankfurt am Main, am Peter Brook Shakespeare Royal Theatre in London und an der Berliner Schaubühne und wirkte als Schauspieler in zahlreichen internationalen Filmen mit.

Kurtiz hatte einen Hang zu sozialkritischen Filmen. Doch seine letzten Auftritte als Schauspieler waren in der historischen Doku-Soap „Muhteşem Yüzyıl“ und in dem Mafiafilm „Ezel“, in dem Tuncel Kurtiz als Mafiapate „Onkel Ramiz“ seine Ratschläge und Gedanken in Gedichten wiedergibt.

Mehr zum Thema:

Türkisches TV auf Erfolgskurs: Serien laufen nun auch in Afghanistan
Arabische Welt: Türkische TV-Serien räumen auf mit Geschlechter-Klischees
Meryem Uzerli schwanger: Ihr Ex-Freund wollte das Kind nicht

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.