Nun ist es offiziell: Roberto Mancini ist neuer Trainer von Galatasaray

Der Nachfolger von Fatih Terim wurde nun offiziell verkündet. Den freien Trainerposten wird nun Roberto Mancini übernehmen, dies verkündete Galatasaray über ihre Vereinsseite. Der Vertrag beläuft sich auf 3 Jahre.

Er war der Wunschkandidat des Vereinspräsidenten und der Wunsch wurde wahr. Denn Ünal Aysal und Roberto Mancini einigten sich und somit wird der Italiener neuer Trainer von Galatasaray. Die Entlassung von Fatih Terim sorgte für viel Wirbel in den Sportmedien, deshalb stand vor allem Vereinspräsident Ünal Aysal unter Druck. Nach dem bekannt gegeben wurde, dass Roberto Mancini Sonntagabend ins Hotel von Ünal Aysal eintraf, war es nur noch eine Frage der Zeit bis die Einigung bekannt gegeben wird.

Die endgültige Einigung wurde so eben offiziell über die Homepage bekannt gegeben und auch an die Börse gemeldet. Demnach wird Roberto Mancini einen 3-Jahresvertrag erhalten. Für diese Saison wird Ex-Trainer von Manchester City 3,5 Millionen Euro erhalten, während er in den folgenden zwei Jahren 4,5 Millionen Euro verdienen wird. Hinzu werden noch Prämien und Bonuszahlungen dazu gerechnet plus die Gehälter des restlichen Trainerstabes. Damit ist der Italiener der teuerste Trainer der türkischen Fußballgeschichte. Schon heute Abend wird Roberto Mancini das Mannschaftstraining übernehmen und auf das Champions League Spiel am Mittwoch gegen Juventus Turin vorbereiten. Als Co-Trainer wird ihm der ehemaliger Spieler von Galatasaray Tugay Kerimoğlu assistieren.

Mehr zum Thema:

Wird Roberto Mancini der neue Trainer von Galatasaray?
Süper Lig: Galatasaray ohne Trainer gegen Rizespor
Ausschreitungen bei Galatasaray-Beşiktaş Derby: Beşiktaş wird abgestraft

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.