Flüchtlinge in der Türkei: Türken aus Syrien leben in Parks

Unter den syrischen Flüchtlingen in Syrien befinden sich auch ethnische Türken. Viele von ihnen leben nicht in Flüchtlingscamps, sondern in Parks und auf öffentlichen Plätzen. Sowohl die Regierungspartei als auch die Opposition scheint ein Interesse an ihnen zu haben.

Den Turkmenen aus Syrien geht es unter den Flüchtlingen in der Türkei besonders schlecht. Sie sind ethnische Türken. Doch sie gehören gleichzeitig der religiösen Minderheit der Aleviten in Syrien an. Sie werden von der bewaffneten Opposition in Syrien als „unislamisch“ und „ungläubig“ angesehen. Viele von ihnen lebten bis vor kurzem in den Parks von Istanbul. Ihre Anzahl beträgt etwa 120.000 Menschen.

Ein Unterschlupf-Gesuch an die Kommune von Fatih in Istanbul wurde abgelehnt. Die Kommune vertrieb sie aus den Parks. Deshalb haben sich die türkischen Aleviten-Vereine Istanbuls der Flüchtlinge angenommen. Einer von den Vereinen ist der Sultangazi Pir Sultan Abdal-Verein. Seine Mitglieder haben den syrischen Flüchtlingen ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und kümmern sich um sie.

„Die al-Nusra Front hat es ganz besonders auf uns abgesehen. Deshalb verstecken wir unsere Identität“, sagt Hassan Mohammed der türkischen Zeitung TARAF.

Nach Angaben der Flüchtlinge sollen sich al-Nusra-Kämpfer bei vor den Angriffen auf Dörfer von Christen und Aleviten syrische Uniformen umziehen. Dadurch sollen Überfälle der regulären Armee vorgetäuscht werden. Das wisse jeder in Syrien, so Mohammed.

„Das Leben in Syrien ist nicht wie in der Türkei. Hier ist es nicht wichtig, ob du Alevite oder Sunnite bist. Aber dort ist es nahezu unmöglich geworden, miteinander zu leben. Schuld daran sind die Kämpfer, die aus dem Ausland kommen. Wir wissen, dass die Amerikaner unser Land in diese Lage gebracht haben. Sie wollen einen Konfessions-Krieg auslösen.“

Auffällig ist, dass sich um die Turkmenen aus Syrien weder die AKP-Regierung noch die Oppositionsparteien besonders kümmern.

Mehr zum Thema:

UN-Sicherheitsrat: Syrien-Resolution einstimmig verabschiedet
Wirtschaft: Wohlhabende Syrer lassen sich in der Türkei nieder
Mazlum-Der: Syrische Flüchtlinge leben in der Türkei unter „miserablen“ Bedingungen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.