Türkische Powerlady: Güler Sabanci ist zweitmächtigste Wirtschafts-Frau der Welt

Die Vorstands-Vorsitzende der Sabanci Gruppe, Güler Sabancı wurde vom Fortune Magazine unter die „Most Powerful Women: The International Power 50” gewählt. Die 58-Jährige schafft es im internationalen Ranking auf Platz zwei. Beachtung fand sie kürzlich aber nicht nur dort. Erst Anfang Oktober wurde sie mit dem David Rockefeller Bridging Leadership Award ausgezeichnet.

Güler Sabancı ist nicht nur eine türkische Powerfrau par excellence. Auch international findet ihre Arbeit immense Beachtung. Seit Jahren mischt sie in diversen Rankings einschlägiger Wirtschaftsblätter mit. Das Fortune Magazin platziert die 58-Jährige nun gar auf Rang zwei der weltweit mächtigsten Wirtschaftsfrauen. In den vergangenen zehn Jahren hatte sie sich hier kontinuierlich nach oben gearbeitet.

Einzig gegen die brasilianische Managerin Maria das Gracas Foster von Petrobras musste sich Güler Sabancı in diesem Jahr geschlagen geben. Bewertet wurden von den Redakteuren nicht nur die Karrieren der Frauen, sondern auch ihre soziale und kulturelle Wirksamkeit. Eine Rolle spielten zudem die Größe, der von ihnen geleiteten Unternehmen sowie deren globale Aktivitäten und Erfolge.

Für die Fachleute ist klar: Güler Sabanci ist die „mächtigste Frau der Türkei” (mehr hier). Noch im vergangenen Jahr landete sie auf Platz sechs, zehn Jahre zuvor befand sie sich immerhin bereits auf Platz 20. Mittlerweile wurde sie in den Aufsichtsrat von Siemens berufen und gehöre zu den vehementen Verfechterinnen eines türkischen EU-Beitritts. Ebenso gelte sie als Vorreiterin, wenn es darum gehe, die Türkei bis zum Jahr 2023 zu einer der zehn wichtigsten Volkswirtschaften der Welt zu machen.

Engagement für soziale Entwicklung in der Türkei

Erst Anfang Oktober wurde Sabanci mit dem David Rockefeller Bridging Leadership Award ausgezeichnet. Gewürdigt wurde damit ihr Engagement für die soziale Entwicklung innerhalb der Türkei, so die türkische Zeitung Hürriyet. David Rockefellers Tochter Peggy Dulany bezeichnete Sabanci während des Festaktes in Genf als ein Modell für alle Führungskräfte in Wirtschaft und Philanthropie, nicht nur in der Türkei, sondern weltweit. Zu den bisherigen Preisträgern gehören der ehemalige US-Präsident Bill Clinton, der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela , der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan und die Philanthropen Bill und Melinda Gates.

Die Sabanci Gruppe beschäftigt derzeit gut 60.000 Mitarbeiter. Allein 2012 setzte Güler Sabanci mit ihren breit aufgestellten Unternehmungen 14.6 Milliarden US-Dollar um. Angeheizt wurden die Geschäfte zuletzt unter anderem durch neue Projekte im Energiesektor. Allein in den vergangenen zwei Jahren hat sich die Marktkapitalisierung der Gruppe nahezu verdoppelt. Sie ist nach der Koç Holding die zweitgrößte Industrie- und Finanzgruppe in der Türkei.

Hier geht es zur gesamten Fortune-Liste.

Mehr zum Thema:

Top-Management: Mehr Frauen in der Türkei als in der EU
Forbes Liste der 100 einflussreichsten Frauen: Güler Sabancı ist die einzige Türkin
Große Ehre für Güler Sabancı: Bank ki Moon ernennt sie zum Vorstand-Mitglied des globalen Paktes der Vereinten Nationen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.