Transfergerücht: Startet Galatasaray diesen Donnerstag Verhandlungen mit John Terry?

Dass nach der bisherigen Saison Verstärkung im Winter folgen wird, dürfte für keinen Galatasaray-Anhänger überraschend sein. Vor allem die Verteidigung geriet des Öfteren wegen fataler Fehler in die Kritik. Nun soll Englands Abwehrchef John Terry als Stabilisator geholt werden.

Sechs Wochen vor Beginn der Wintertransferphase scheint Galatasaray mit den Verhandlungen zur Verstärkung der Mannschaft begonnen zu haben. Vor allem die Defensive gilt hierbei als Haupttransfergebiet im Winter. Nach den häufigen Abwehrfehlern will Roberto Mancini einen Umbruch in der

Defensive durchführen. Sowohl die Außenverteidiger als auch die Innenverteidigung soll dabei größtenteils erneuert werden. Ganz oben auf der Transferliste des italienischen Trainers soll dabei der englische Nationalspieler John Terry stehen. Der zurzeit bei Chelsea London unter Vertrag stehende Abwehrchef hat nur noch einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

Fest steht auch, dass Galatasaray in der kommenden Transferphase sein Ausländerkontingent auflockern möchte. Zurzeit befinden sich zehn ausländische Spieler im Kader des amtierenden Meisters, allerdings dürfen sich nur sechs dieser Spieler bei einem Spieltag der türkischen Süper Lig im Kader befinden. Deshalb sieht man den Abgang von Spielern wie Albert Riera, Nordin Amrabat, Emmanuel Eboue und Dany Nounkeu, die allesamt in der bisherigen Saison nicht glänzen konnten, als feste Sache an.

Wie Sporx berichtet, soll es bereits heute Abend zu einem Treffen zwischen dem Manager von John Terry und dem türkischen Manager Muzzi Özcan kommen. Muzzi Özcan war auch der Manager, der einen großen Beitrag bei der Verhandlung mit Roberto Mancini leistete. Demnach wird berichtet, dass es heute Abend im Londoner Oba Restaurant zu ersten Verhandlungen kommt.

Mehr zum Thema:


Gerüchte um James Okwuosa: Will ihn ein türkischer Fußballclub?
Abseitsquote: Burak Yılmaz ist Europas Spitzenreiter
Süper Lig: Galatasaray will nach 14 Jahren wieder im Şükrü Saracoğlu Stadion gewinnen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.