Unglücklich in Istanbul: Drogba will Galatasaray verlassen

Innerhalb der Mannschaft von Galatasaray herrscht Unruhe und Verwirrung. Ihr Spitzen-Spieler von der Elfenbeinküste, Dider Drogba, möchte den Verein verlassen. Sein Entschluss steht fest.

Der Galatasaray-Spieler Didier Drogba möchte den Verein zum Ende der Saison wechseln. Er sei unglücklich in Istanbul. Seine sportlichen Ziele seien bei Galatasaray nicht eingetreten.

„Ich glaube, dass ich noch für weitere zwei Jahr als aktiver Fußballer tätig sein kann (…) Ich bin hier einfach unglücklich. Außerdem gibt es im Team eine Reihe von Streitigkeiten“, zitiert sporx den 35-Jährigen.

Worum es sich bei den Streitigkeiten handelt, will Drogba nicht sagen. Auslöser seines Unmuts sollen auch die schlechten Spielergebnisse der vergangenen Monate sein, berichtet haberoku24. Sowohl in der Champions League als auch in der türkischen Superliga weist Galatasaray große Schwächen auf.

So verlor der Verein am 17. September beim Champions League-Spiel gegen Real Madrid mit 1-6. Das heimische Publikum der Türken war außer sich. Kurz darauf musste Fatih Terim seinen Trainer-Posten räumen und wurde durch Roberto Mancini ersetzt.

Mehr zum Thema:

Türkischer Pokal: Galatasaray kommt glücklich weiter, Trabzonspor scheidet aus
Süper Lig: Galatasaray ohne Wesley Sneijder gegen Kasımpaşa
Derby: Fenerbahçe will im Spitzenspiel gegen Beşiktaş die Führung ausbauen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.