Antep-Baklava: Erstes türkisches Produkt erhält EU-Qualitätssiegel

Es ist eine der bekanntesten Speisen vom Balkan und aus dem Orient: Jetzt wurde die Antep-Baklava auch von der EU gewürdigt. Als erstes türkisches Erzeugnis erzählt sie das Qualitätssiegel der EU. Bislang wurde 16 Produkten aus Drittländern diese Auszeichnung verliehen.

Fans der türkischen Küche dürfte schon beim Gedanken an das süße Gebäck aus Blätterteig das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die kleine Leckerei mit der meist herrlich grünen Pistazienfüllung gilt als eines der Aushängeschilder des Landes. Auch die EU ist jetzt auf dem Geschmack gekommen und verleiht der bekannten Antep-Baklava als erstes türkisches Produkt das EU-Qalitätssiegel.

Die Antep-Baklava war eine von drei Erzeugnissen, die nun eingetragen wurden. Eingestuft ist sie in der so genannten DOOR-Datenbank mit einer geschützten geografischen Angabe (g.g.A.). Dieses Gütezeichen soll eine Verbindung der landwirtschaftlichen Erzeugnisse und Lebensmittel mit dem Herkunftsgebiet dokumentieren. Konkret bedeutet das: „Das EU-weit einheitliche Siegel verspricht: ‚geschützte geographische Angabe‘. Das heißt jedoch lediglich, dass mindestens eine der Produktionsstufen – Erzeugung, Verarbeitung oder Herstellung – im genannten geografischen Gebiet stattfinden muss“, so die Verbraucherzentrale. Mit „g.g.A.“ gekennzeichnete Produkte besitzen somit eine spezifische Eigenschaft oder Ansehen, die sie mit einer bestimmten Region verbinden. Aber: „Das Siegel kann falsche Erwartungen wecken und zudem leicht mit der „geographischen Ursprungsbezeichnung“ verwechselt werden.“

Baklava das 16. Produkt aus einem Nicht-EU-Land

Ebenfalls geschafft haben das eine kleine griechische Tomate von der Insel Santorin und der „Yorkshire Wensleydale“ Käse aus Großbritannien. Das berichtet die Delegation of European Union to Turkey.

Damit ist die türkische Baklava aus dem südosttürkischen Gaziantep das insgesamt 16. Produkt aus einem Drittland, das ausgezeichnet wurde. Bisher schafften das der Darjeeling-Tee aus Indien sowie zehn Leckereien aus dem fernen China.

Baklava ist vom Speiseplan vieler Menschen auch hierzulande nicht mehr wegzudenken. Neben Pistazienfüllungen sind auch Varianten mit Walnüssen oder Mandeln sehr beliebt. Ausgebacken werden die kleinen Köstlichkeiten anschließend zumeist in Butter, was die Nascherei zu einer ausgesprochen kalorienreichen Angelegenheit macht. Ein klassischer Begleiter eines Baklava-Desserts ist ein starker, schwarzer Mokka, der die fulminante Süße des Gepäcks etwas kompensiert.

Qualitätssiegel der Europäischen Union bieten generell zusätzliche Möglichkeiten, besondere landwirtschaftliche Erzeugnisse entsprechend zu kennzeichnen. Geografische Angaben und Ursprungsbezeichnungen sowie auch garantiert traditionelle Spezialitäten für landwirtschaftliche Erzeugnisse und Lebensmittel können so durch EU-Recht geschützt werden.

Mehr zum Thema:

Sorge um Simit: Patent-Anfrage löst griechisch-türkische Spannungen aus
Türkischer Sesamring: Wird die Spezialität bald patentiert?
Markenstreit: Griechenland und Bulgarien wollen türkische Produktnamen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.