Deutsch-Türke Tolgay Arslan: Wenn die türkische Nationalmannschaft ruft, folgt er

Auch Fußballstars haben Weihnachtswünsche: Der 23-jährige Deutsch-Türke Tolgay Arslan spricht sich aktuell über sein Verhältnis zu Rafael Van der Vaart, seine Einstellung zur türkischen Nationalmannschaft und seinen Wunsch, mit Spielern wie Didier Drogba und Wesley Sneijder zusammen zu spielen, aus.

Tolgay Arslan ist einer der wenigen Spieler, die sowohl für die türkische als auch für deutsche U21-Nationalmannschaft gespielt haben. Doch noch hat der Stammspieler vom Hamburger SV kein Spiel für eine A-Nationalmannschaft gemacht. Im Gespräch mit der DHA (Doğan Haber Ajansı) erklärt der Mittelfeldspieler nun, dass er im Falle einer Einladung gerne für die türkische Nationalmannschaft spielen würde. Es sei sein Ziel, dann eine Europa oder sogar Weltmeisterschaft zu bestreiten.

Weiterhin spricht der 23-Jährige über sein Verhältnis zu Rafael Van der Vaart mit dem er sich am besten verstehe. „Es ist ein gutes Gefühl mit einem Van der Vaart zu spielen, er lässt uns an seiner Erfahrung teilhaben. Doch auch außerhalb des Platzes verbringen wir viel Zeit miteinander“, erklärt Tolgay Arslan.

Obwohl er in der Bundesliga spielt, verfolgt der Deutsch-Türke auch die türkische Süper Lig. Trotz der aktuellen Tabellenführung von Fenerbahçe, gönne er Galatasaray die Meisterschaft. Sich selbst würde sich Tolgay Arslan auch gerne im Trikot von Galatasaray sehen. „Es wäre eine schöne Sache mit Spielern wie Didier Drogba und Wesley Sneijder zu spielen,“ sagte er der DHA. Den türkischen Medien zufolge, soll ein Interesse seitens des amtierenden Meisters schon bestehen. Auch der Wunsch des 23-Jährigen in der Champions League zu spielen, verstärkt die Spekulationen über einen zukünftigen Wechsel des gebürtigen Paderborners.

Mehr zum Thema:
Türkische Süper Lig im deutschen TV: Sport1 überträgt Highlights der türkischen Liga
Champions League Auslosung: Galatasaray trifft auf Chelsea – Bayern München gegen Mesut Özil
Transfergerücht: Arsene Wenger dementiert Interesse an Hakan Çalhanoğlu

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.