„Fast & Furious 7“: Paul Walkers Film erscheint 2015

Der Schock bei den Fans von „Fast & Furious“-Star Paul Walker sitzt noch immer tief. Seit wenigen Stunden gibt es zumindest einen kleinen Lichtblick. Endlich ist bekannt, wann der „Fast & Furious 7“ in die Kinos kommt. Am 10. April ist es soweit. Darin zu sehen ist auch der verstorbene Schauspieler.

Die erst wenige Stunden alte Nachrichten von US-Schauspieler Vin Diesel verbreitet sich derzeit wie ein Tsunami. Am 10. April 2015 kommt endlich der langersehnte siebte Teil der „Fast & Furious“-Reihe in die US-Kinos. Nach dem Tod von Paul Walker stand das Projekt zunächst auf der Kippe. Jetzt ist klar: Auch der verstorbene 40-Jährige ist darin zu sehen.

„Das ist die letzte Szene, die wir zusammen gedreht haben“, schreibt Hollywood-Star Vin Diesel am späten Sonntagabend auf seine Facebook-Pinnwand. „Es war ein einzigartiges Gefühl der Vollendung, des Stolzes, das wir teilten (…).“ Nun würde der Film abgeschlossen, schreibt der Schauspieler weiter. Am 10. April 2015 komme er in die Kinos.

Fast 71.000 Mal wurden diese Zeilen inzwischen geteilt und von fast einer Million User mit einem „Gefällt mir“ versehen. Derzeit überschlagen sich die Kommentare. Mehr als 18.000 Fans haben sich bereits zu Wort gemeldet.

Ursprünglich sollte der Film bereits am 11. Juli 2014 über die Leinwände flimmern. Als Paul Walker am 30. November starb, soll das Meiste bereits abgedreht gewesen sein. Dennoch war zunächst nicht klar, ob der Streifen abgeschlossen werden würde. Denn Universal Pictures hatte die Dreharbeiten zunächst einmal gestoppt (mehr hier). Wie das Portal Hollywood Reporter erfahren haben will, werde Paul Walker im siebten Teil der Auto-Reihe tatsächlich zu sehen sein.

Die Vollendung von „Fast & Furious 7“ habe Universal einiges an Überlegungen gekostet. Es galt, das bereits abgedrehte Rohmaterial mit den noch fehlenden Elementen zu verbinden. Offenbar haben Drehbuchautor Chris Morgan und Regisseur James Wan tief in die Trickkiste greifen müssen, sodass die bereits mit Paul Walker als Polizist Brian O’Conner gedrehten Szenen eingebunden werden können. Weitere Details seien bisher allerdings nicht bekannt.

Mehr zum Thema:

Nach dem Tod von Paul Walker: Tochter Meadow sucht Trost bei Justin Bieber
Unfalldrama um Paul Walker: Porsche Carrera GT war nicht defekt
Endlich Gewissheit: So starb Hollywood-Star Paul Walker

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.