TV-Vielfalt: Erster lasischer Sender in der Türkei gestartet

Die türkische TV-Landschaft ist neuerdings um einen Nischenbetrieb reicher. In der Schwarzmeer-Provinz Rize gibt es nun einen Sender, der sein Programm auf Lasisch ausstrahlt. Es ist nicht nur der erste Kanal dieser Art in der Türkei, sondern weltweit.

Die florierende türkische TV-Landschaft ist neuerdings um ein Angebot reicher. In der Schwarzmeer-Provinz Rize hat ein Sender mit der Ausstrahlung seines Programms auf Lasisch und Türkisch begonnen.

„Das ist eine Premiere in der Türkei und der Welt. Wir werden keine Mühen scheuen, unsere Sendungen auf Lasisch zu produzieren. Unsere Nachrichtensendungen werden sowohl auf Lasisch als auch auf Türkisch sein“, zitiert die türkische Zeitung Hürriyet Turgay Terzibaş, Chefredakteur bei Gelişim TV.

Intention sei es, auf diesem Weg das Lasische an die Jugend heranzutragen. Dass das Vorhaben gut ankommen und große Unterstützung nach sich ziehen wird, davon ist Terzibaş überzeugt. Die Ausstrahlung von Nachrichten- und Musikprogrammen auf Lasisch habe bereits am 1. Januar 2014 begonnen.

Gesprochen wird Lasisch vom Volk der Lasen im äußersten Nordosten der Türkei, in den Provinzen Rize and Artvin sowie im Südwesten Georgiens. Lasisch gilt nicht als offizielle Minderheits-, Amts- oder Verkehrssprache. Sie wird lediglich von der lasischen Minderheit verwendet und unterscheidet sich von Ort zu Ort. Erst vor kurzem wurde Lasisch jedoch wieder an türkischen Gymnasien eingeführt. Als Wahlfach kann sie von Schülern der fünften und sechsten Klassen belegt werden.

Mehr zum Thema:

Türkeikunde für Ausländer: Regierung will jetzt einen eigenen TV-Kanal
ProSiebenSat1 plant ersten deutsch-türkischen TV-Sender
TV-Einschaltquoten: Türken haben keine Stimme

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.