Justin Bieber: Eier-Attacke auf Nachbarhaus verursacht 20.000 Dollar Schaden

Justin Bieber und seine Nachbarschaft: Das unerschöpfliche Klatschspalten-Thema hat nun einen weiteren Höhepunkt erreicht. Die jüngste Eier-Attacke des Popstars auf das Haus eines Nachbarn kommt jetzt besonders teuer zu stehen. Der geschätzte Schaden soll 20.000 Dollar betragen. Der Vorfall liegt mittlerweile bei der Staatsanwaltschaft.

Am vergangenen Donnerstagabend sorgte Teenie-Idol Justin Bieber in seiner Wohnanlage in Calabasas für neuerlichen Aufruhr. Das Haus eines Nachbarn bewarf er derart heftig mit faulen Eiern, dass daraus ein Schaden von satten 20.000 Dollar entstand. Entschuldigt haben soll sich der 19-jährige Sänger dafür bisher übrigens noch nicht. Dafür könnten ihm aber nun empfindliche Strafen drohen.

Derzeit kann sich die Internetgemeinde den gesamten Vorfall in diversen Internetvideos ansehen. Und auch die Konsequenzen der unrühmlichen Aktion mitverfolgen. Denn: Das Los Angeles Police Department ermittelt. Die Akte wurde an die Staatsanwaltschaft übergeben, so das US-Promiportal tmz.com.

Dem Blatt zufolge muss nun die komplette Fassade des Nachbaranwesens renoviert werden. Besonders kostspielig soll die Sache wegen eines ausgefallenen venezianischen Putzes werden, der das Haus bisher ziert. Allein das soll um die 15.000 Dollar verschlingen. 5000 weitere Dollar werden wohl für diverse Schäden im Eingangsbereich der Villa fällig. So müssen unter anderem einige Türen neu gestrichen werden.

Bisher sollen weder Justin Bieber noch sein Management den Nachbarn kontaktiert und ein Angebot zur Begleichung der Rechnung gemacht haben. Nicht einmal eine Entschuldigung soll es gegeben haben.

Sein größtes Problem ist das allerdings nicht. Denn dem Sänger könnte jetzt eine Anzeige wegen Vandalismus drohen. Und da hier die Grenze von 400 Dollar weit überschritten wird, könnte sogar eine Strafe wegen eines Kapitalverbrechens anberaumt werden.

Mehr zum Thema:

Neues Image: Terrorisiert Justin Bieber jetzt seine Nachbarn?
Zu wild gefeiert: Justin Bieber hat schon wieder ärger mit der Polizei
Backstreet Boys besorgt: Justin Bieber muss sich zusammenreißen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.