Beste türkische Schauspielerin: Arabisches Publikum fliegt auf „Noor“-Star Songül Öden

Die türkische Schauspielerin Songül Öden ist offenbar noch immer die beliebteste Schauspielerin im Nahen Osten. Obschon die Zeiten der Erfolgsserie „Noor“ nun schon eine ganze Weile zurückliegen, wurde sie in einer TV-Umfrage abermals zur besten türkischen Schauspielerin in der Kategorie „Königin des Dramas“ gekürt.

In einer TV-Umfrage des arabischen Kanals MBC haben sich die Zuschauer in der vergangenen Woche für Songül Öden als beste türkische Schauspielerin ausgesprochen. Warum das so ist, führt Öden auf die nachhaltige Wirkung, die ihre Rolle in der beliebten türkischen Serie „Noor“ (türk. „Gümüş“) hinterlassen hat, zurück.

„Der Grund für meine Beliebtheit im Nahen Osten ist die Figur, die ich in ‚Noor‘ gespielt habe. Sie wird in der muslimischen Welt als vorbildlich wahrgenommen“, zitiert die türkische Zeitung Hürryiet Öden. Als das Format in dieser Region aufkam, sei sie oft zu Besuch dort gewesen. „Als ich in Katar war, fragte ich eine Ministerin, warum man Noor dort so liebte. Sie antwortete damals: ‚Wir brauchten dringend Liebe‘.“ Die Frau in dieser Serie sei eine Figur, die nicht hinter ihrem Mann zurückstehe, sondern ihm auf Augenhöhe begegne. Sie hätten eine legitime Beziehung gehabt, seien verheiratet gewesen. Er habe ihr Geschenke gemacht, sie in ihrem Job unterstützt, dafür hätte das Paar gestanden.

„Diese Serie machte deutlich, dass eine Frau sowohl Muslima als auch ein Vorbild sein kann. Sie kann sowohl sich selbst verwirklichen als auch Bräuche und Traditionen leben“, so die 34-Jährige weiter. Über die neuerliche Wahl zeigte sie sich höchst erfreut. Schließlich sei „Noor“ vor langer Zeit gedreht worden (2005–2007). Danach habe es viele erfolgreiche Formate gegeben. Doch die Zuschauer im Nahen Osten und auf dem Balkan hätten sie nicht vergessen.

Das Interesse ginge sogar über ihre TV-Präsenz hinaus. So würden palästinensische Zuschauer auch ihr Theaterstück besuchen. Im Libanon würden sich die Leute mit ihr über ihren Einsatz für Menschenrechte unterhalten. Es gehe hier also nicht nur darum, berühmt zu sein, sondern auch darum, Verantwortung zu übernehmen.

Öden sagt, sie verdankte ihren Erfolg ihren Schwestern, ihrem Bruder und ihrer Mutter, aber auch der eigenen harten Arbeit. Etwas anderes zu tun, könne sie sich überhaupt nicht vorstellen.

Mehr zum Thema:

Türkische Schauspielerin verzaubert den Nahen Osten und den Balkan
Songül Ödens „Desperate Housewives“ jetzt auch im arabischen TV
Türkische TV-Serien: Sie verleihen arabischen Frauen eine Stimme

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.