Ömer Toprak verlängert seinen Vertrag bei Bayer Leverkusen bis 2018

Nachdem der türkische Nationalspieler Ömer Toprak nach der Hinrunde der Bundesliga zu einem der besten Innenverteidiger gewählt wurde, folgte nun auch von seinem Verein die Belohnung. Denn der bis 2016 laufende Vertrag des Fußballers wurde seitens Bayer Leverkusen bis 2018 verlängert.

Der 24-jährige Abwehrspieler wechselte im Sommer 2011 mit einer Ablösesumme von drei Millionen Euro vom SC Freiburg zu Bayer Leverkusen. Seitdem erspielte sich Ömer Toprak einen Stammplatz und wurde mit seiner starken Leistung auch für die türkische Nationalmannschaft nominiert bei der er auch aus der Abwehr nicht mehr raus zu denken ist.

Heute gab Bayer Leverkusen die Vertragsverlängerung über die Vereinshomepage bekannt. Über die Vertragsverlängerung zeigt sich Ömer Toprak sehr erfreut: „Ich freue mich sehr, dass wir uns auf diese lange Zusammenarbeit geeinigt haben. Bayer 04 hat mir in den vergangenen Jahren viel Vertrauen entgegengebracht. Aber nicht nur deshalb fühle ich mich in Leverkusen wohl. Wir haben eine starke Mannschaft, mit der wir hochgesteckte Ziele erreichen können. Deshalb ist mir die Entscheidung sehr leicht gefallen, mich bis 2018 an den Verein zu binden.“

Auch für die Geschäftsführung von Leverkusen ist die Verlängerung ein großer Erfolg, um den erfolgreichen Kader zu halten. „Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, nicht nur talentierte und entwicklungsfähige Spieler zu verpflichten, sondern eben auch etablierte und überdurchschnittliche Profis in unseren Reihen zu halten, um national und international konkurrenzfähig zu bleiben“, sagte Bayers Geschäftsführer Michael Schade.

Auch Sportdirektor Rudi Völler schwärmt vom 24-jährigen Innenverteidiger: „Er hat an Ausstrahlung gewonnen, übernimmt Verantwortung auf dem Platz und hat inzwischen auch Torgefahr entwickelt. Wir betrachten Ömer als einen der Eckpfeiler unserer Mannschaft, er wird in den kommenden Jahren noch an Klasse hinzugewinnen. Ömer ist längst noch nicht an der Grenze seiner Leistungsfähigkeit angekommen.“

Mehr zum Thema:
Kurz vor Olympia: Putin bleibt auf Hunderttausenden Eintrittskarten sitzen
Nach WM-2014 Nominierung: Cüneyt Çakır zeigt sich selbstbewusst
Transfergerücht: Galatasaray jagt Dortmund-Youngster Koray Günter

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.