Türkische Bevölkerung wächst auf über 76 Millionen Einwohner

Die türkische Bevölkerung hat sich gegenüber dem Vorjahr abermalig erhöht. Die jährliche Wachstumsrate stieg ebenfalls leicht. Die Verstädterung der Bevölkerung beschleunigt sich.

Die Zahl der Türken hat 2013 um 1.040.480 Personen zugenommen. 49,8 Prozent (38.194.540) sind Frauen, 50,2 Prozent Männer (38.473.360). Ebenso hat sich die Wachstumsrate von 12 Promille im Jahr 2012 auf 13,7 Promille im Jahr 2013 erhöht.

Das Medianalter der Türkei hat sich leicht von 30,1 auf 30,4 Jahre erhöht. Die türkischen Männer liegen mit 29,8 Jahren leicht unter dem Median, die Frauen mit 31 Jahren leicht darüber.

91, 3 Prozent aller Türken leben nach Turkstat in größeren Städten und Provinzhauptstädten. Dies bedeutet eine drastische Steigerung von ursprünglich 77,3 Prozent. Allerdings ist dieser Anstieg zum großen Teil auf einen veränderten Zuschnitt der Zugehörigkeit bestimmter Kommunen zurückzuführen.

Die Bevölkerungsstärkste Provinz ist nach wie vor İstanbul mit einem Anteil von 18,5 Prozent (14.160.476 Personen). Dahinter stehen Ankara (6,6 %, 5.045.083 Personen), İzmir (5,3 %, 4.061.074 Personen), Bursa (3,6 %, 2.740.970 Personen) und Antalya (2,8 %, 2.158.265 Personen). Die am schwächsten bevölkerte Provinz ist Bayburt mit 75.620 Einwohnern.

Mehr zum Thema:

Kampf gegen den Geburtenrückgang: Türkei will Mutterschaftsurlaub auf 24 Wochen ausdehnen
Türkei: Geburtenrate sinkt kontinuierlich
Geburtenrückgang: Erdoğan verspricht Steuerfreiheit für Mütter

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.