Facebook Videorückblick: Fast 100 Millionen teilen ihre Erinnerungen

Zum zehnten Geburtstag hat Facebook seinen Usern einen persönlichen Video-Rückblick geschenkt. Binnen einer Minute wurden die wichtigsten und schönsten Ereignisse seit dem eigenen Beitritt generiert. Die simple Idee kam offenbar an. Nahezu 200 Millionen Mitglieder sahen sich ihre Facebook-Historie an. Gut die Hälfte von ihnen teilte sie auch. Jetzt wird es jedoch Zeit für neue Ideen.

Am 4. Februar 2014 feierte Mark Zuckerbergs Idee ihren zehnten Geburtstag. Zum runden Jubiläum bekamen die User mit dem Special „Look Back“ die Gelegenheit, einen kurzweiligen Blick in die Vergangenheit zu wagen. Der Aufwand für die Facebook-Programmierer dürfte sich zwar in Grenzen gehalten haben. Dennoch fanden die Videos ordentlichen Absatz.

Wie Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg am Dienstag auf der Goldman Sachs Technology and Internet Conference in San Francisco bekannt gab, klickten sich fast 200 Millionen Mitglieder in ihr persönliches Geburtstagsvideo. Fast 100 Millionen Mal war es anschließend auf den Pinnwänden zu finden. „Es war erstaunlich“, zitiert mashable.com die Geschäftsfrau. Hier habe sich die Stärke der Marke Facebook gezeigt.

Facebook hat derzeit 1,23 Milliarden aktive Nutzer weltweit. Anwendungen, wie die zum zehnten Geburtstag, gab es für seine User bereits in der Vergangenheit. Sowohl Ende 2012 als auch Ende 2013 bot das Netzwerk einen Jahresrückblick an. Diese funktionierten bereits nach dem gleichen Prinzip. Gesammelt wurden Top-Beiträge und Geschichten aus den vergangenen zwölf Monaten.

Andere soziale Netzwerke haben übrigens ähnliche Strategien gefahren, um ihre User zu belohnen. So kooperierte zum Beispiel der Microblogging-Dienst Twitter im Jahr 2012 mit Vizify, um die Funktion „Dein Jahr auf Twitter“ anbieten zu können. In Videos wurden auch hier Top Tweets und Anhänger präsentiert. Das Feature gibt es noch immer. Google+ war da nicht kreativer. Den ersten Jahresrückblick konnten sich die User dort im vergangenen Dezember abholen.

Mehr zum Thema:

Happy Birthday, Facebook! Die Türken waren (fast) von Anfang an dabei
Das Rätsel der Fake-Profile: Wie groß ist Facebook wirklich?
Das Leben der anderen: Darum macht Facebook traurig!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.