Bildungsoffensive: Türkische Schüler erhalten 100.000 Tablet PCs

Im Rahmen des staatlichen Bildungsprojekts FATİH wurden am Montag 100.000 Tablet-PCs an türkische Schüler und Lehrer im gesamten Land verteilt. Ziel ist es, den Unterricht in der Türkei nachhaltig zu verbessern.

Im Rahmen einer Feierstunde in Ankara bezeichnete Premier Recep Tayyip Erdoğan die Verteilung der Tablet PCs als historischen Moment für das nationale Bildungssystem. Man werde weiterhin daran arbeiten, die Bildungsinfrastruktur der Türkei grundlegend zu verändern.

In einer Pilotphase des FATİH-Projekts wurden bereits zum ersten Schultag des Schuljahres 2011/2012 rund 12.000 Tablet PCs und Smart Boards 1496 an 52 Schulen in der Türkei verteilt. Bis kommenden März sollen nun ausgewählte Grund-, Mittel-und Oberschulen mit insgesamt 675.000 Tablet-Computern ausgestattet werden, so die Nachrichtenagentur Cihan.

Dem Premier zufolge sollen binnen der kommenden 18 Monate zudem 350.000 interaktive Boards in den Klassenzimmern angebracht werden. Laut Bildungsminister Nabi Avcı sei es das primäre Ziel des FATİH-Projekts den Lehrern Möglichkeiten zu bieten, um besseren Unterricht abhalten zu können.

Während eines Besuches des Premiers im Silicon Valley im Mai 2013 stand das Projekt ganz oben auf der Tagesordnung. Erdoğan informierte sich dort über den neuesten Stand der Technik. Im Rahmen seiner Visite traf er auch auf Microsoft-CEO Steve Ballmer. Dieser gab dem türkischen Politiker Einblicke in die neueste Lernsoftware.

Auch Präsident Abdullah Gül ist ein vehementer Unterstützer des Projekts und ist begeistert von der Idee, dass alle türkischen Schulkinder mit Tablet-PCs ausgestattet werden sollen (mehr hier). Der Technologie-Fan Gül stattete bereits im Jahr 2012 mehreren High-Tech-Firmen in Kalifornien Besuche ab und fuhr mit einem fahrerlosen Google-Auto durch Kalifornien (mehr hier).

Im Rahmen des Schulprojekts sollen alle türkischen Schüler ab der fünften Klasse innerhalb von vier Jahren mit Tablet-PCs versorgt werden. Marktexperten schätzen, dass für eine Versorgung der türkischen Schüler gut 10.6 Millionen Tablets benötigt würden. Das hierfür erforderliche Investitionsvolumen der türkischen Regierung betrage ihnen zufolge gut vier Milliarden Dollar. Aufgrund der gigantischen Zahl der davon profitierenden Schüler, gilt das FATİH-Projekt als weltweit größtes Vorhaben seiner Art (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Tablets für türkische Schulkinder: US-Gigant Apple ist aus dem Rennen
Multimedia​: Präsident Gül will Tablet-PCs für alle Schulkinde​r
Bildungsoffensive: TÜBİTAK will türkische Schüler für Wissenschaft begeistern

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.